Wie man im Wald scheißt

In meinem Bücherregal befindet sich mittlerweile eine beachtliche Sammlung von Klobüchern und ähnlicher Lektüre. Ein Buch möchte ich heute hier vorstellen, weil ich finde, dass es so schön zur Jahreszeit und vor allem natürlich zu unserem Thema passt: “How to shit in the Woods / Wie man im Wald scheißt” von Kathleen Meyer, aus der Reihe “Basiswissen für draußen”.

Bisher wusste ich nicht, was da so wichtiges zu beachten ist, um damit ein Buch zu füllen. Jetzt habe ich es gelesen und wundere mich doch sehr (eigentlich auch nicht), dass die amerikanische Originalausgabe über eine Million mal verkauft wurde!

Alle Maßnahmen argumentiert die Autorin mit Umweltgefährdung. Das ist für mich nicht ganz logisch. Wenn ich mir einen Kreislauf vorstelle, gehört Scheiße doch dazu. Ganz absurd ist deshalb für mich der Tipp, seine Scheiße in Behältern im Rucksack zu verstauen und wieder mit nach Hause zu nehmen. Wie bitte? Ich habe ja sonst kaum was zu tragen, wenn ich wandernd unterwegs bin. Das Kapitel dazu heißt passend “Die missliche Lage des einsamen Kackpackers”. Kacke in Tupper. Köstlich, das ist schon wieder gut! Ich zitiere eine meiner Lieblingsstellen: “Während einer Wanderung unter glühender Sonne werden ausnahmslos die Deckel gesprengt (Anm.: wegen Methanbildung!). Aber die meisten Leute scheinen damit umgehen zu können, indem sie ein achtsames Auge auf ihre Scheißdosen haben. … Kerstin schwört auf Tupperware. Sie gab immer eine Hand voll Katzenstreu mit hinein, mittlerweile hat sie ihre Technik verfeinert, indem sie ihre Hinterlassenschaften einmal kurz in Sand, Erde oder getrockneten Blättern rollt, bevor sie sie einpackt.”

Und so geht es munter weiter im Text. Ich habe gelernt, wie ich ein Loch grabe, dass ich keine Gewässer verschmutze, wie ich mir nicht in die Stiefel pinkle, dass ich Klopapier wegen Waldbrandgefahr nicht verbrennen darf und dass ich keine stachligen Blätter benutzen soll, falls ich kein Klopapier zur Hand habe.

Das Buch ist für 7,90 Euro im Buchhandel erhältlich. Viel Spaß beim Einpacken :-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Gekackt von Britt am 24. April 2009 um 06:23 Uhr.
Stichworte: , , ,


Es wurden schon 11 Kommentare gekackt.

  1. Kris kackte am 24.04.2009 um 07:49 Uhr:

    zu teuer für so relativ unnütze tipps, oder?

  2. Britt kackte am 24.04.2009 um 07:57 Uhr:

    @Kris, ich kann Dir gern ein paar Tipps geben. Wo Du geeignete Dosen findest und so … :lol:

  3. kackte am 24.04.2009 um 10:49 Uhr:

    Hi, naja, Hundekacke gehört ja auch ins Beutelchen :mrgreen:
    Hast du denn die Tipps schon angewandt? Ich glaube, ich würde das nicht machen, außerdem muss ich selten im Wald kacken :D
    Liebe Grüße
    Magda

  4. Britt kackte am 24.04.2009 um 15:51 Uhr:

    @Magda: Hundekacke soll ja ins Beutelchen, um die Städte nicht zu verschmutzen. Im Wald macht das doch kein Mensch/Hund. :mrgreen:

    Angewandt habe ich die Tipps bisher nicht. Wenn ich mal ein paar Tage unterwegs bin, ohne an einem Klo vorbeizukommen, such ich mir ein verstecktes Eckchen zwischen Felsen oder “hinter den Fichten” (Zitat einer früheren Dresdner Wanderfreundin: “ich moss ma hindder de Fischdden”)

  5. Tanja kackte am 25.04.2009 um 13:34 Uhr:

    Hundekacke kommt ins Beutelchen,dass sich die Parkbesucher nicht draufsetzen.Aber im Wald hat man schon vor tausenden von Jahren ge…kotet.Wenn die Autoren mit dem Umweltschutz weiter übertreiben,dürfen die Menschen irgendwann keine Toiletten mehr benutzen und müssen alles hochziehen ,bis man platzt.da die Ausscheidungen auch beim Toilettenbesuch im Abwasser landen.Ausserdem werden Felder mit Kot gedüngt.

  6. Madde kackte am 05.06.2009 um 16:36 Uhr:

    Im wald seine Kacke in ner Tupa rumzutragen ist ja wohl echt tootal Sinnlos!!! Was machen die Tiere denn?? :mrgreen:

  7. Tati kackte am 08.06.2009 um 09:44 Uhr:

    Ein sehr beschissenes Thema kann ich nur sagen.*g*… Also ich würd mal sagen es kommt drauf an in welchem Wald ich mich befinde. Bin ich im Wäldchen im Stadtpark, dann würd ichs aufsammeln, wobei eigentlich ……..
    Naja …. aber wenn man irgendwo gottverlassen in einem Gebrigswald herumirrt, glaub ich wird es dem Ökosystem der Natur nicht schaden wenns ein bisschen gedüngt wird…..

  8. Die Felsen glasieren » Der Kackblog kackte am 18.06.2009 um 05:37 Uhr:

    [...] durch die idyllische Bergwelt der Alpen kam mir dann unweigerlich eine Stelle aus meinem (Fast-) Lieblingsbuch in den Sinn. Eine Anleitung, wie man “einen Felsen glasiert”. Dabei handelt es sich um [...]

  9. Harald S. kackte am 19.09.2009 um 13:31 Uhr:

    So ein Schwachsinn hab ich selten gelesen. Die Tiere im Wald machen auch ihr Geschäft und es belastet die Umwelt nicht. Also kann “Mensch” auch im Wald sein Geschäft erledigen und Klopapier oder Taschentücher verwenden, diese verrotten ohnehin, das ist Natur!
    Wenn ich sowas schon höre mit Dosen usw. Oh man, als ob ich in ne Tupperdose reinsch**** und die mit mir rumtrage…

  10. Britt kackte am 19.09.2009 um 13:42 Uhr:

    @Harald, Du musst bei uns keine *** verwenden :mrgreen: Im Kackblog darf man selbstverständlich auch Scheiße ausschreiben. 8) Das Buch müsstest Du mal lesen, da kommste aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus.

  11. Andi kackte am 27.10.2011 um 16:38 Uhr:

    Da kann man in die Tüte kacken und alles mit nach Hause nehmen. Das Problem ist ja nicht dass Mensch nicht in die Umwelt kacken darf. Meiner Meinung nach ist dass Problem dass ich als nachkommender (wandernder, radelnder, kajakfahrender, angelnder) Mensch ganz gerne eine unverkackte umwelt vorfinden täte. Darum gehts. Und wie oft bin ich schon in irgendwelche Kacke gelatscht …. wo ich bis heute nicht wirklich weiß, war´s Hund, war´s Wildschwein oder ….. Mensch …. uarghhhh …. Ehrlich gesagt habe ich einfach nur keine Lust auf so´n Scheiß ;)

Einen Kommentar kacken:

;) :| :x :twisted: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :haufen: :evil: :cry: :arrow: :P :D :?: :? :) :( :!: 8O 8)

Hier steht zwar eine Menge Kacke, aber dennoch behalten wir uns vor einen Kommentar zu löschen, wenn dieser einen eindeutig werblichen Charakter hat, aus unserer Sicht zu vulgär oder einfach nur blöde ist.

vorheriger Beitrag »«
nächster Beitrag »«