Werbung, ein verkacktes Vergnügen – Teil 3

An den letzten beiden Sonntagen ging es um Werbung für Klopapier und um Werbung mit Klopapier. Heute geht es um Toiletten in der Werbung, denn auch die werden immer wieder gern genommen.

Los gehts! Nehmen wir den Axe-Effekt. Axe verfügt bekanntlich über einen sehr intensiven und würzigen Geruch. Öffentliche Toiletten auch. Aber Axe ist stärker und überlagert selbst schlimmste Klogerüche. Was also ist der Axe-Effekt? Wenn trotz Kohlsuppe und übler Blähungen die Damen im Nachbarraum auf Dich stehen!

In diesem Beispiel sehen wir einen lebensgroßen Aufkleber in Form eines eher unansehnlichen Herren, in dessen Hosenschlitz sich genau der Türknauf befindet. Naja, wer will da schon mit Genuss drangreifen! Es geht hier um eine simple Sache: das Händewaschen nach dem Toilettengang. Angeblich tun es 92% (aber 34% lügen!)

Oben rein, unten raus. Wer viel Tee trinkt, kennt das Phänomen! Angeblich passiert´s mit diesem Tee hier nicht. Mir gefällt das ästhetische Foto.

Bier statt Tee wird auf diesem Plakat beworben. Ein Mann, ein Bier, ein Pissoir. Auf der einen Seite. Gegenüber bei der Damenvariante sieht es langwieriger aus: Frau trinkt Cocktails, Frau muss, versammelt sich, steht an, muss ein Plätzchen für die Handtasche finden, … usw. Das kann dauern. Was schließen wir daraus? Mädels, trinkt Bier und auf dem Klo geht ab sofort alles schneller. (Nur das Pissoir, das brauch ich nun wirklich nicht!)

In der folgenden Anzeige wird mit einer schönen Symbolik für Verstopfung gearbeitet. Alles dicht, da hilft auch der stärkste Pressdruck nichts. Doch die Pharmaindustrie hat Mittelchen auf Lager, damit es flutscht.

Wen der Durchfall plagt, für den gibt es arbeitgeberfreundliche Präparate, dank derer man schön brav an seinem Schreibtisch ausharren kann, wie die folgende Werbung verspricht.

In unseren letzten beiden Beispielen sehen wir die gleiche Idee auf verschiedene Weise umgesetzt. Die Sanitärreiniger sorgen für perfekte Sauberkeit und verwandeln Deine Toilette in eine Frischeoase. Lecker!

Am besten immer schön den Klodeckel zulassen!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Gekackt von Britt am 1. Februar 2009 um 06:30 Uhr.
Stichworte: ,


Es wurden schon 3 Kommentare gekackt.

  1. Dirk kackte am 01.02.2009 um 08:51 Uhr:

    Mir gefällt die Idee mit dem nichtdurchlaufenden Tee und die mit der Verstopfung und den Backenabdrücken am besten.
    Das mit dem Türknauf ist aber auch genial. Ach, eigentlich gefallen mir mal wieder alle. :mrgreen:

  2. Dirk kackte am 17.06.2009 um 14:02 Uhr:

    @Susanne: Ja, die Toilettentür gab es wirklich. Ist aber schon etwas älter.

  3. Susanne kackte am 17.06.2009 um 13:54 Uhr:

    Das zweite Foto und Werbung finde ich echt cool! Sehr originelle Idee!:) Gibt es echt so ein “Toilettentür” ?:)

Einen Kommentar kacken:

;) :| :x :twisted: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :haufen: :evil: :cry: :arrow: :P :D :?: :? :) :( :!: 8O 8)

Hier steht zwar eine Menge Kacke, aber dennoch behalten wir uns vor einen Kommentar zu löschen, wenn dieser einen eindeutig werblichen Charakter hat, aus unserer Sicht zu vulgär oder einfach nur blöde ist.

vorheriger Beitrag »«
nächster Beitrag »«