Werbung, ein verkacktes Vergnügen – Teil 1

Wie bewirbt man am besten die sogenannten “Fast Moving Consumer Goods”, Produkte, die sowieso jeder braucht? Oder die, deren Verwendung bzw. Anwendung nicht sehr ansehnlich ist? In Teil 1 unserer neuen, kleinen Sonntagsserie geht es um so ein Produkt, das Klopapier. Ähnlich wie bei Damenbinden beispielsweise, deren Produktunterschiede sich mir einfach nicht erschließen, muss man den potenziellen Käufern vor allem ein sicheres Gefühl geben, denn es ist überhaupt nicht wurscht, womit man sich den Hintern abwischt! Oder doch?

Schauen wir doch mal, wie sich die Kreativen ausgetobt haben und und mit welchen Argumenten wir zum Kauf überzeugt werden sollen.

Cashmere, Canada

Cashmere - mehr als ein Klopapier.

Nothing feels like Cashmere

Hier spielt der Wohlfühlfaktor eine Rolle. Klopapier kleidet Dich, es wärmt Dich, es schützt Dich. Kuschel Dich in die zarten Bahnen und vergiss Prada und Gucci! Zielgruppe? Eindeutig Frauen, die an ihr Popöchen nur das Beste lassen.

siehe auch http://www.cashmere.ca/english/index.php

Soakies, Indien

Super absorbierend: Soakies!

Bei Soakies wurde schon der Produktname zur Botschaft. “Soak” bedeutet soviel wie quellen, einweichen, vollsaugen. Das Motiv spricht eine breite Zielgruppe an: Small sized. Du darfst sparsam sein und nachhaltig und Soakies unterstützt Dich dabei. Aber immer schön auf die Finger achten!

Colhogar, Spanien

1997: We care for the most delicate part of your body.

Eine nette Assoziation! Aber warum sollte ich dieses Papier kaufen. So ein großes A-Loch hab/bin ich doch garnicht.

10 Jahre später: Toilettenpapierorigami

Bei dieser Kampagne stand die Farbe im Mittelpunkt. Es gibt etliche Pastellfarben, passend für jedes Badezimmer. Zielgruppe sind Heimwerker und Kleinkunstliebhaber.

Wondersoft, Australien

Verleiht Flügel?

Wundervoll Wondersoft. Zum Davonschweben. Heissa hoppsassa. Herrlich weich und leicht. Wer kann dazu schon nein sagen?

Renova, Portugal

Sex sells! Funktioniert (fast) immer.

Join the sexiest paper on earth! Schluss mit Kuscheln. verzichtet stets auf die üblichen Klischees und brachte sogar als erster ein schwarzes Toilettenpapier auf den Markt. Hier wird eindeutig eine Premiumstrategie verfolgt.

siehe auch http://www.renovaonline.net/news/

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Gekackt von Britt am 18. Januar 2009 um 05:49 Uhr.
Stichworte: , ,


Es wurden schon 3 Kommentare gekackt.

  1. dillatanus kackte am 12.02.2009 um 00:41 Uhr:

    geniales bild mit dem klopapier. aber das zweite verstehe ich nicht, ok es ist ein kleid, aber was ist daran so strange?

  2. Manfred kackte am 29.04.2009 um 11:07 Uhr:

    Vielleicht dass Es Cashmere heisst.

  3. Lourdes kackte am 30.04.2010 um 10:08 Uhr:

    ICH DREH KOMPLETT DURCH !!!

    SCHWARZES Popapier! Astrein.

    Man Man Man. Davon wird bei dem nächsten Geburtstagsgeschenk mal schön n großes Industriepaket geordert.

    Sauber :)

Einen Kommentar kacken:

;) :| :x :twisted: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :haufen: :evil: :cry: :arrow: :P :D :?: :? :) :( :!: 8O 8)

Hier steht zwar eine Menge Kacke, aber dennoch behalten wir uns vor einen Kommentar zu löschen, wenn dieser einen eindeutig werblichen Charakter hat, aus unserer Sicht zu vulgär oder einfach nur blöde ist.

vorheriger Beitrag »«
nächster Beitrag »«