Tellerchenmentalität

Klofrauen haben ein ganz grundsätzliches Problem. Wenn sie arbeiten, also die Toiletten putzen oder frisches Klopapier einlegen, passt niemand auf ihr Tellerchen auf, das sie vor der Toilette in guter Lage positioniert haben.

Denn der gemeine Toilettenbenutzer drückt nur eine Münze ab, wenn die Klofrau mit vorwurfsvollem Blick am Teller wacht. Jeder kennt das schlechte Gewissen, wenn man an einer Klofrau vorbeigeht, ohne etwas hinzulegen. Die Klofrau verdient also mehr Geld, wenn sie am Teller aufpasst, als wenn sie arbeitet. Dieses Klofrau-Paradoxon ist faszinierend, denn es ist ein Sinnbild für unser Sozialsystem. Arbeit lohnt sich nicht. Unser soziales Netz provoziert die Tellerchenmentalität. Unsere Gesellschaft generiert Klofrauen.

Deutschland funktioniert wie ein Scheißhaus. Die eine Hälfte legt viel aufs Tellerchen und findet dennoch beschissene Verhältnisse vor. Die andere Hälfte legt nichts aufs Tellerchen und findet genau dieselben Bedingungen vor. Die Verantwortlichen kassieren und leben davon, dass sich nichts am System verändert.

Entnommen aus: Arschgeweih – Das wahre Lexikon der Gegenwart (Ullstein, 231 Seiten, 14,95 Euro)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Gekackt von Britt am 12. Juli 2008 um 06:05 Uhr.
Stichworte: , , ,


Es wurden schon 9 Kommentare gekackt.

  1. nikoflew kackte am 12.07.2008 um 15:53 Uhr:

    hahaha geeeeeil
    hehehe

  2. Thialfi kackte am 12.07.2008 um 23:11 Uhr:

    Ja, es ist schon ein echtes Scheissleben als Klofrau! Wer den Teller bewacht bekommt Geld, der Kunde aber kein sauberes Scheisshaus. Wer das Klo fleissig putzt und das Örtchen schön sauber hält, dem gehen die Einnahmen flöten, weil Porsche Cayenne fahrende Toupetträger die 50 Cent lieber in die nächste Spritrechnung investieren und sich federnden Schrittes ohne zu zahlen zu ihrem Kleinwagen begeben, wenn sie sich unbeobachtet fühlen!
    Haut nur immer fleissig weiter auf die Kacke, das gefällt mir richtig gut,
    liebe Grüsse von Thialfi

  3. Günter kackte am 12.07.2008 um 23:40 Uhr:

    Hallo Häuslforellen
    bin heute auf diesen Wahnsinnsblog gestossen, zwar nicht während eines Geschäftes, aber doch. Ich amüsiere mich köstlich. Muss euch gleich (ver)linken und hoffe dass ihr unermüdlich weiterkackt, das bedeutet, immer schön viel Nahrung aufnehmen. Was zum kosten gibts von mir:
    http://schwachsinniges.blogspo.....gacki.html

  4. Ecki kackte am 13.07.2008 um 09:00 Uhr:

    Du hast recht. Ich mag auch nicht weggehen ohne was da gelassen zu Haben aus mein Geschäft lol …

  5. Dirk kackte am 09.08.2008 um 12:16 Uhr:

    Rein rechtlich gesehen kommt aber kein Vertrag zustande: http://www.ksta.de/html/artike.....8386.shtml

  6. kackte am 03.10.2008 um 06:33 Uhr:

    [...] kennt man Klofrauen eigentlich immer nur auf unbequemen Hockern sitzen? Nicht nur die Tellerchenmentalität ist dabei das Problem, nein, sie (oder manchmal auch der Klomann) muss irgendwie etwas Mitleid [...]

  7. Stef kackte am 20.10.2008 um 12:59 Uhr:

    Wenn die Toiletten sauber sind und ich mein Geschäft ohne mich zu ekeln erledigen kann, lege ich mindestens einen Euro ins Tellerchen. Das gehört sich einfach so.

  8. Stef kackte am 20.10.2008 um 13:02 Uhr:

    Wenn ich mich beim Geschäftemachen nicht gerade ekel, lege ich mindestens einen Euro ins Tellerchen. Das gehört sich einfach so.

  9. Kackine kackte am 25.01.2011 um 15:26 Uhr:

    Die Frage ist, ob das auch europarechtlich betrachtet so ist, dies vor allem vor dem Hintergrund der Niederlassungsfreiheit (!).

    Geregelt ist die Niederlassungsfreiheit in Art. 49 bis Art. 55 Vertrag über die Arbeitsweise der Europäischen Union (AEUV).

    Danach darf man sich niederlassen ;) wo man will. Das wäre doch wohl hier einschlägig ;)

Einen Kommentar kacken:

;) :| :x :twisted: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :haufen: :evil: :cry: :arrow: :P :D :?: :? :) :( :!: 8O 8)

Hier steht zwar eine Menge Kacke, aber dennoch behalten wir uns vor einen Kommentar zu löschen, wenn dieser einen eindeutig werblichen Charakter hat, aus unserer Sicht zu vulgär oder einfach nur blöde ist.

vorheriger Beitrag »«
nächster Beitrag »«