Frische Luft und Bewegung regen die Verdauung an, das kann ich bestätigen! Neulich wanderte ich im Harz. Logisch, irgendwann musste ich müssen, musste aber feststellen, dass die Harzer dafür offensichtlich kein Verständnis haben. Sie hängen Schilder an die Bäume.

Tolle Idee, nur 5 Kilometer bis zum nächsten Klo! 5 Kilometer! Das kann ein Stündchen dauern. Ist doch kein Problem, sollen doch die Schließmuskeln mal ein bisschen arbeiten, die Harzer Naturburschen werden schon wissen, was gesund ist!

Während ich mich aufmachte, die angepriesene Örtlichkeit zu orten, kamen mir passenderweise Verse aus Heines Harzreise in den Sinn. “König ist der Hirtenknabe, grüner Hügel ist sein Thron, über seinem Haupt die Sonne ist die große, goldne Kron …”. Grüner Thron? Der hatte es gut!

“Auf die Berge will ich steigen, wo die frommen Hütten stehen, wo die Brust sich frei erschließet, und die freien Lüfte wehen.” Die fromme Hütte befand sich exakt 5 Kilometer weiter am Wegesrand. Liebevoll errichtet. Der Abstecher hat sich doch gelohnt.

Ich werde auch hier gleich wieder ermahnt: Bitte nur hier!

Ist ja gut, Nds. Forstverw. Ich habe verstanden!

Das vielbeworbene “WC” war letztendlich nur ein Dixie-Verschnitt, eine stinkige Plastikkabine, die auch mit viel Fantasie bei mir nicht als grüner Thron durchgeht. Beim nächsten Mal gehe ich wieder hinter die Fichten, dort ist es gemütlicher :)


Gekackt von Britt am 11. November 2010 um 06:47 Uhr.
Stichworte: , , , ,
5 Kommentare »

Wer an der Costa Smeralda dazugehören will, sollte einmal über den roten Teppich des legendären Billionaire Clubs flaniert sein, heißt es. Mir doch egal! Flavio Briatore ist nicht mein Fall und ich hatte weder Champagnerdurst noch Hunger auf Schwertfisch-Carpaccio. Ich habe mir die Küste der Superreichen lieber an der Basis angesehen und bin dort auf allerlei Menschliches gestoßen:

In den Winkeln der einsamen Buchten wird geschissen, was das Zeug hält. Welcher reiche Russe wohl dieses Häufchen hinterlassen hat? Oder war es gar ein Scheich? Den Fliegen schmeckt es, das ist die Hauptsache.

Bei meiner Studienreise bin ich später auch noch auf dieses hübsch gestaltete Klohäuschen gestoßen. Es war besetzt, das war nicht zu überhören. ;)

Mehr Designs italienischer Sebach-Toiletten gibt es übrigens in zu sehen.


Gekackt von Britt am 25. Oktober 2010 um 07:15 Uhr.
Stichworte: , ,
Schreibe den ersten Kommentar! »

Kacken im Airbus A380

Seit ich vor fast zwei Jahren in einem Artikel über die berichtete, nämlich über die im Emirates Airbus A380, bin ich ganz scharf darauf, in so einer Maschine mitzufliegen.

Es hat noch einige Zeit gedauert, bis die Lufthansa ihre Flugzeugflotte an meine Wünsche angepasst hat. Und dann musste ich auch noch der Fußballnationalmannschaft den Vortritt lassen. Aber inzwischen läuft der Linienbetrieb und am Samstag ist mein Traum in Erfüllung gegangen! Danke, liebe Lufthansa!

Um es vorwegzunehmen: Es gibt kein Klofenster mit Aussicht! Ich habe alle Toilettenräume inspiziert, allesamt fensterlos. In der First Class wäre da nun wirklich Platz gewesen.

Firts Class Toilettenecke, integriert im Waschraum.

First Class Waschraum im Oberdeck. Ein Fenster wäre toll ;)

Dafür ein Fernsehsessel mit Panorama.

In der Economy gibt es unter anderem vier Klokabinen in der Mitte.

Economy-Klo. Eng wie in jedem anderen Flugzeug auch.

Oh, ein futuristischer Spülknopf. Wie schön.

Lichtspielchen auch am Waschtisch.

Ach ja, das war sie übrigens, die Aussicht. Nicht die aus dem nichtvorhandenen Klofenster, aber ich verspürte eh keinen Stuhldrang:

Viel Tragfläche versperrt den Blick ;)


Gekackt von Britt am 4. Oktober 2010 um 06:33 Uhr.
Stichworte: , ,
2 Kommentare »

Tipp für ein kackiges Wochenende

Sonnige Aussichten für die nächsten Tage! Wir empfehlen eine Wanderung und etwas Hüttenromantik.


Gekackt von Britt am 17. September 2010 um 14:21 Uhr.
Stichworte: , , ,
2 Kommentare »

Manchmal sind Mülltonnen praktisch…

… dann nämlich, wenn man in der Nähe einer Kneipenmeile wohnt, wo Hinz und Kunz auf dem Heimweg den Vorgarten vollpissen!

Bei uns stehen so ähnliche Tonnen. Ich dachte immer, da gehört das Altpapier rein.

Und wie ist das mit der Leerung? Zählt das als Biomüll oder gelber Sack? Abholung immer Montags, vierzehntägig.

via trinixy


Gekackt von Britt am 24. Januar 2010 um 06:39 Uhr.
Stichworte: , , ,
3 Kommentare »

4 Stunden im Stau? Kein Problem in diesem Wagen!

Meine längste Staunacht habe ich mal zwischen Gotha und Wandersleben auf der A4 in Thüringen verbracht. Kilometer vor mir ein Unfall, Vollsperrung. Hunger, Durst, eine volle Blase. Wer schon mal unfreiwillig stundenlang im Auto fest saß, hat bestimmt von dieser Erfindung geträumt, bei der man einfach laufen lassen kann.

Entwickelt wurde das Autositzklo für asiatische Großstädte. Hier sind wohl die Staus besonders lang.

Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Britt am 16. Januar 2010 um 06:11 Uhr.
Stichworte: , , ,
9 Kommentare »

Welche Airline hat die schönsten Kotztüten?

Die Welt am Sonntag widmete unlängst eine halbe Zeitungsseite dem Kultobjekt Kotztüte und deren Sammlern. Ich habe mich sehr über den Artikel gefreut. Kotzen statt Kacken war für mich mal eine willkommene Abwechslung. Und die Fluggesellschaften sind da wirklich sehr kreativ. Ich möchte jetzt am liebsten auch anfangen zu sammeln.

Übrigens sollen die Passagiere der Lufthansa jährlich 3,6 Millionen der Tüten verbrauchen. Das glaube ich nicht! Ich fliege relativ oft durch die Welt. Und ich kann mich nicht erinnern, jemals jemanden kotzen gesehen zu haben. Nur mich selbst, bei meinem allerersten Flug als Kind. Interflug, Propellermaschine. Mein Gott, war mir übel!

Heute kann ich drüber lachen und mich an den Tüten und deren Design erfreuen. Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Britt am 30. November 2009 um 06:32 Uhr.
Stichworte: , ,
10 Kommentare »

Die aufblasbare Toilette für unterwegs

Alle Campingfreunde kennen das: Die Toilette auf dem Campingplatz wird von vielen Besuchern genutzt und entsprechend eklig sehen die Schüsseln dann auch aus. Warum pinkeln und kacken Leute neben die Schüssel? Das kann doch nicht versehentlich passieren. Und wenn doch, dann mache ich doch meinen Dreck auch wieder weg und lasse meine Exkrememnte nicht den ganzen Tag über da liegen und warte auf die Putzkolonne am nächsten Morgen.

© Inflatable Portable Potty, www.potties.com

© Inflatable Portable Potty, www.potties.com

Es gibt mehrere Lösungen für das kleine und große Geschäft. Wir berichteten bereits über einige davon. Unser Leser Miesepeter stieß während seiner Urlaubsplanung (es geht nach Südfrankreich) auf eine weitere mobile Toilette und informierte netterweise umgehend den Kackblog darüber. So muss das sein. Vielen Dank an dieser Stelle an Miesepeter! Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Dirk am 16. Juni 2009 um 05:59 Uhr.
Stichworte: , , ,
11 Kommentare »

Roadbag erobert die Herzen und Blasen

Stabile fünfkommafünf Zentimeter.

Zufälle gibts! Gestern vor exakt einem Jahr haben wir über den berichtet. Ich hatte das Ding schon fast wieder vergessen. Gestern, am “Jahrestag”, war ich in Frankfurt auf der Marketing-Messe marketing + services, auf der unter anderem der Roadbag angepriesen wurde. Und ich habe von dem netten Mann auf dem Messestand einen Roadbag geschenkt bekommen! :-) Wenn ich nun ein Mann wäre, hätte ich das Ding sofort an Ort und Stelle ausprobiert. Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Britt am 11. Juni 2009 um 06:25 Uhr.
Stichworte: , , ,
5 Kommentare »

Vor nunmehr einem Jahr haben die Freunde Dieter Thiess und Benjamin Wollenweber die Internetseite klofuehrer.com ins Leben gerufen und eine Klommunity dazu gebastelt. Die Klommunity besteht derzeit aus knapp 100 angemeldeten Kloportern, die neue Toiletten in Cafés, Hotels, Tankstelle, Warenhäusern, Öffentlichen WC und vielem mehr eintragen, möglichst viele Infos dazu zusammentragen und Bewertungen schreiben. Die annähernd 500 Toiletten aus Deutschland, Holland, Schweiz, Bulgarien und den USA wurden bereits mit über 1.500 Fotos versehen und man kann sich so sein eigenes Bild der stillen Örtchen machen.

Screenshot klofuehrer.com

Aber was bringt dem User das, wenn er zu Hause vor dem Rechner sitzt? Klar, wenn eine Reise ansteht, kann man sich da schonmal die ein oder andere Toilette raussuchen. Deshalb wurde auch an die mobilen Endgeräte gedacht. Unter m.kloführer.com steht eine mobile Version für Handys zu verfügung.

Uns gefällt die Idee sehr gut und wir unterstützen die Jungs gerne dabei.

via klofuehrer.com



Gekackt von Dirk am 27. April 2009 um 06:03 Uhr.
Stichworte: , , , ,
1 Kommentar »