Ein paar aktuelle Zahlen aus einer repräsentativen Studie des Instituts für Demoskopie Allensbach, im Auftrag von AMC:

  • 40% aller Eltern verwenden oft Fertiggerichte statt selbst zu kochen.
  • 39% lassen sich zu oft von ihren Kindern um den Finger wickeln und erfüllen deren weniger gesunden Essenswünsche.
  • 49% der Väter und Mütter kaufen ihren quengelnden Kindern beim Einkaufen Süßigkeiten.
  • 46% aller Kinder essen am liebsten Spaghetti.
  • 21% aller Kinder essen am liebsten Pizza.
  • 6% aller Kinder essen am liebsten Fischstäbchen.
  • 5% aller Kinder essen am liebsten Schnitzel mit Pommes.
  • 25% der Kinder aus schwächeren sozialen Schichten lernen nicht richtig, mit Messer und Gabel zu essen.
  • 50% der einkommensschwachen Familien essen vor laufendem Fernseher.
  • 81% der einkommensstarken Familien legen Wert darauf, dass erst mit dem Essen begonnen wird, wenn alle am Tisch sitzen. In Familien aus schwächeren sozialen Schichten sind dies nur 49%.
  • 13% der Eltern verlangen heute von ihren Kindern, dass sie den Teller leer essen – früher waren es 64%.
  • 31% der Eltern fordern “es wird gegessen, was auf den Tisch kommt” – früher waren es 75%.
  • 7% der deutschen Familien ist ein Tischgebet wichtig.
  • 51% der Kinder zwischen 8 und 12 Jahren kann bereits selbst ohne fremde Hilfe kochen. Die beliebtesten Kreationen: Spaghetti (62%), Spiegel- oder Rührei (38%) und Süßes wie z.B. Wackelpudding (22%).
  • 38% der Eltern haben ein schlechtes Gewissen, wenn es um die Ernährung ihrer Kinder geht.

Quelle: Pressemeldung AMC Alfa Metalcraft Corp. Handelsges.mbH, 04.01.2011


Gekackt von Britt am 5. Januar 2011 um 06:37 Uhr.
Stichworte: , ,
3 Kommentare »

Verhältnis der Körpergröße zur Darmlänge

Und hier nochmal ein Artikel für alle Klugscheißer unter Euch: Die Länge des Darms von Säugetieren im Verhältnis zu ihrer Körpergröße nimmt in der Reihenfolge Fleischfresser (z. B. Löwe), Allesfresser (z. B. Schwein), Pflanzenfresser (z. B. Schaf) zu. Das Verhältnis Körperlänge zu Darmlänge beträgt bei Fleischfressern ca. 3:1, bei Allesfressern ca. 6:1 und bei Pflanzenfressern ca. 24:1.

Eine scharfe Abgrenzungen von “Allesfressern” zu “Fleisch”- (Karnivoren) bzw. “Pflanzenfressern” (Herbivoren) gibt es allerdings nicht.

Eigentlich wollte ich lustige Bildchen der Tiere malen, aber ich kann gar nicht malen. Naja, Ihr wisst ja alle, wie Löwen, Schweine und Schafe aussehen, oder?

via Willis Blog – Die W-Akten besserwisserseite.de/blog


Gekackt von Dirk am 27. Februar 2010 um 19:59 Uhr.
Stichworte: , ,
6 Kommentare »

Die liebe Cindy von der Blogwiese machte uns auf die anschauliche Übersicht von populären Wischmethoden aufmerksam, die das Team von Blogadilla.com für die Verwendung von Toilettenpapier erstellt hat.

© Blogadilla.com

Passend dazu führen sie eine Umfrage nach dem Wischverhalten ihrer Leser durch. Da der Blog in den USA beheimatet ist und zudem auch noch englischsprachig ist, zeigen die Ergebnisse auch deutlich amerikanische Zahlen. The Wad (das Knäuel) führt derzeit mit 29 Prozent knapp vor The Roll (der Rolle) mit 21 Prozent. Aber dicht gefolgt von The Napkin Fold (Serviettenfalter) und The Double Square (Einfachfalter) mit je 14 Prozent.

Wir hatten es ja hier im Kackblog bereits mehrfach angesprochen: 90 Prozent der Deutschen sind Falter und reinigen ihre Kimme meist mit 3-lagigem Papier. Nicht selten wird nach dem ersten Abwischen nochmals gefaltet und mit dieser Lagenverdoppelung ein zweites Mal gewischt. Mehr als 90 Prozent der Amerikaner hingegen sind Knüller und kommen mit 1-lagigem Papier aus, allerdings reicht ein Knäuel auch nur für einen Wischvorgang aus. Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Dirk am 11. Januar 2010 um 06:25 Uhr.
Stichworte: , ,
4 Kommentare »

Mann, war das ein Jahr! Unsere Statistik spricht mal wieder Bände! Rund 275.000 Besucher durften wir in den vergangenen 12 Monaten mit dem Kackblog unterhalten.

Es gibt viele treue Stammleser. Und es gibt die, die mal eben was googeln. Informatives, Banales, Kurioses, Witziges. Aber auch richtig Problematisches. Ich sage ja immer: “Nichts Menschliches ist mir mehr fremd!” :twisted:

Die 10 häufigsten Suchbegriffe, genau in dieser Reihenfolge (zeitweise lag das verstopfte Klo jedoch klar vorn, das scheint ein verbreitetes Problem zu sein!):

Die 10 schrecklichsten Suchbegriffe, die garantiert zu keinem passenden Eintrag geführt haben:

  • kacke essen
  • bilder wenn die kacke kommt
  • mund kacken
  • in die nase kacken
  • geile frauen mit durchfall
  • hundekot kosten
  • oma rosetten
  • suche boy zum kacken
  • stift im arsch
  • sex mit kacke

Die 10 lustigsten Suchbegriffe:

  • arme zu kurz beim po abwischen
  • finger ins kleine poloch
  • was macht man anal?
  • haushaltsmittel gegen harten stuhl
  • reagiert kacke mit der luft?
  • tattoovorlagen sterne auf dem arsch
  • wie kommt der pfurz an der kacke vorbei?
  • huhn ei loch
  • butterweich geschissen
  • warum kann ich abführmittel nicht lange einhalten?

Die 10 ungewöhnlichsten Suchbegriffe, bei denen meine Fantasie streikt. Was will der Suchende von uns wissen?

  • gummihose verdaut
  • scheisse macht froh
  • luft sparen
  • phobien geschenke
  • selbstgemachte adventskalender für hunde
  • wie rechnet man kacke
  • ich weiß dass ich kacke bin
  • warum haben comicfiguren nur drei finger
  • gutschein kacke
  • fein und schön

Die 10 unpassendsten Suchbegriffe, die so garnicht zum Kackblog passen. Garantiert erst ab Seite 89 der Suchergebnisse zu finden:

  • cafe vornehm
  • was ist gelb im oktober
  • weinkenner
  • fkk
  • reisebettdecke
  • geschäfte machen
  • online rennspiele
  • was die spanier nicht mögen
  • richtigen helm auswählen
  • haushalt kinderarbeit

Suchbegriffe, die uns durchaus auch mal zu neuen Themen und Artikeln inspirieren, das hatten wir bisher nämlich noch nicht:

  • kacken bei der bundeswehr
  • warum ist elefantenkacke so groß?
  • wie wischen sich thailänder den po ab?
  • bauchmassage uhrzeigersinn
  • untersuchung proktologe
  • menschlicher kot heizen
  • anleitung po waschen
  • klobrillen entsorgung
  • was ist ein arschbohrer?
  • artikel für übergewichtige

Gestern abend erblickte ich dann die google-Eingabe “2009 beschissenes jahr”. Was soll das denn heißen?? Ich finde das abgelaufene Jahr keineswegs beschissen. Es war wunderbar!

Und 2010 wird noch besser :) Rutscht und flutscht gut und bleibt uns treu!!! Bis nächstes Jahr Ihr Lieben, wenn es wieder heißt: Ich kacke, also bin ich!


Gekackt von Britt am 31. Dezember 2009 um 06:06 Uhr.
Stichworte: , , , ,
6 Kommentare »

Liebe Kackblog-Leser,
heute vor zwei Jahren starteten Britt und ich diesen Themenweblog und nannten ihn Kackblog. Wir hätten damals nie gedacht, dass uns das so viel Spaß macht, dass wir so viele nette Leser und Besucher kennenlernen und dass wir überhaupt so viele Themen finden, über die wir schreiben können. Er gehört inzwischen zu meinen Standardsprüchen, aber finden so lange Themen wie geschissen wird. Das ist derb, aber wahr.
In den vergangenen zwei Jahren (oder auch 731 Tage) haben wir XXX Artikel mit XXX Wörtern gekackt, wir hatten jahrzigtausende von Millionen Besuchern und vor allem immer einen riesigen Spaß dabei. Aber was ist sonst noch alles in diesen zwei Jahren in Deutschland passiert?
Die Deutschen verbrauchten 7,5 Milliarden Rollen Klopapier.
Die Deutschen kackten 24.600 Tonnen Kot.
Die Deutschen pupsten 30 Milliarden Liter Gas aus und das auf über 900 Milliarden einzelne Fürze verteilt. Auch Frauen!
Kurz: Es wurde viel geschissen.
Ich beglückwünsche Euch Leser, dass Ihr – aus welchen Gründen auch immer – hierher gefunden habt, den Kackblog lest und begleitet. Und ich möchte Euch allen danken. Danke an die Leser, danke an die Einsender so vieler passender Links, Hinweise und Meldungen und vor allem danke an meine Mitbloggerin Britt Scheißerchen, die vor etwas mehr als zwei Jahren überhaupt erst die Idee zum Kackblog hatte.
Kackigen Dank!

Liebe Kackblog-Leser,

heute vor zwei Jahren starteten wir diesen Themenweblog und nannten ihn “Kackblog”. Wir hätten damals nie gedacht, dass uns das so viel Spaß bereiten würde, dass wir so viele nette Leser und Besucher kennenlernen würden und dass wir überhaupt so viele Themen finden, über die wir schreiben können. Einer meiner Standardsprüche ist mittlerweile, dass wir so lange schreiben, wie geschissen wird. Das ist derb, aber wahr.

In den vergangenen zwei Jahren (oder auch 731 Tagen) haben wir 883 Artikel mit 203.307 Wörtern gekackt, wir hatten jahrzigtausende von Millionen Besuchern ;) und vor allem immer einen riesigen Spaß dabei. Aber was ist sonst noch alles in diesen zwei Jahren in Deutschland passiert?

  • Die Deutschen verbrauchten 7,5 Milliarden Klopapierrollen.
  • Die Deutschen kackten 24.600 Tonnen Kot.
  • Die Deutschen pupsten 30 Milliarden Liter Gas aus und das auf über 900 Milliarden einzelne Fürze verteilt. Auch Frauen!

Kurz: In Deutschland gab es viel Scheiße. :mrgreen:

Ich beglückwünsche Euch, dass Ihr – aus welchen Gründen auch immer – hierher gefunden habt, den Kackblog lest und begleitet. Und ich möchte Euch allen danken. Danke an die Leser, danke an die Einsender so vieler passender Links, Hinweise und Meldungen und vor allem danke an meine Mitbloggerin und Scheißerchen Britt, die vor etwas mehr als zwei Jahren überhaupt erst die Idee zum Kackblog hatte.

Kackigen Dank!


Gekackt von Dirk am 30. Oktober 2009 um 06:13 Uhr.
Stichworte: , ,
10 Kommentare »

Der deutsche Durchschnittsmann ist 46 Jahre alt, 178 cm groß, dunkelblond, 82,4 kg schwer, mit 32,6 Jahren verheiratet und nach 5 Ehejahren wieder geschieden. Die Durchschnittsfrau ist 38 Jahre alt, 165 cm groß, 67,5 kg schwer, hat schulterlanges braunes Haar, heiratet mit 29,6 Jahren und ist ebenfalls nach 5 Jahren wieder geschieden. Das und noch viele weitere Informationen zu uns Deutschen kann man in dem Buch “Wir – Alles, was man über uns Deutsche wissen muss” (Droemer Verlag) nachlesen. Auch dass der durchschnittliche Deutsche rund 6 Monate seines Lebens auf dem Klo verbringt, dass 60% weißes Klopapier bevorzugen, 90% Falter sind und ebenfalls 90% aller Toiletten täglich gereinigt werden haben die Autoren errechnet. Nur etwas über 10% bauen in den Sexualakt Einrichtungsgegenstände ein. Der Rest poppt im Bett.

via bild.de, shortnews.de, firmenpresse.de und dernewsticker.de


Gekackt von Dirk am 19. September 2009 um 06:19 Uhr.
Stichworte: ,
6 Kommentare »

Das bin ich mit meinem Wasserglas: viel trinken und nebenbei ein paar Webcam-Effekte ausprobieren.

Das war ja vielleicht ein mega heißer Tag gestern! In meinem Büro stand die Luft und ich war eigentlich viel zu platt zum arbeiten. Es war einfach zu heiß! Ich habe Unmengen Wasser in mich rein geschüttet. So zwischen 4 und 5 Liter, schätze ich. Klar, sobald es warm wird und wir schwitzen, trinken wir automatisch mehr. Bei normalen Temperaturen hingegen muss ich mich immer wieder selbst erinnern, ausreichende Mengen Flüssigkeit zu mir zu nehmen.

Dabei ist es längst kein Geheimnis mehr: Wasser trinken ist das simpelste Mittel, Gewicht zu halten oder zu reduzieren. Außerdem bekommt man leicht eine Verstopfung, wenn man zu wenig trinkt. Forscher haben herausgefunden, dass Wassertrinken sogar den Energieverbrauch des Körpers erhöht. 1,5 bis 2 Liter Wasser pro Tag können den Energieumsatz um bis zu 100 Kilokalorien erhöhen. Hochgerechnet auf ein Jahr können wir dadurch etwa 36.500 Kilokalorien mehr verbrauchen. Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Britt am 26. Mai 2009 um 06:31 Uhr.
Stichworte: , , , , ,
11 Kommentare »

Die Toilettentabelle der Bundesliga

Die Bundesligasaison 2008/2009 hat ihren krönenden Abschluss gefunden! Ich fand dieses Mal besonders spannend, bis kurz vor Schluss nicht zu wissen, wer nun Deutscher Meister wird! Wir gratulieren dem VfL Wolfsburg zur Meisterschaft und hoffen, die Mannschaft in der kommenden Saison in Mainz begrüßen zu können (vorausgesetzt Mainz 05 gewinnt heute!!!)

Ich hatte inzwischen meine eigene kleine Tabelle erstellt: Die Toilettentabelle der Bundesliga. Ganz vorn das Stadion mit den meisten Toiletten plus Urinalen in Relation zur Gästezahl. Unser Toilettenmeister ist demnach Hannover 96, wo auf nur 49 Zuschauer eine Toilette kommt. Hier die detaillierte Tabelle: Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Britt am 24. Mai 2009 um 06:18 Uhr.
Stichworte: ,
8 Kommentare »

Heute fahren wir mal einige Statistiken auf. Der private Verbrauch an Toilettenpapier liegt in Deutschland jährlich bei rund 46 Rollen pro Person (Quelle: Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel). Damit liegen wir im internationalen Vergleich im Mittelfeld. In Spanien ist der Verbrauch ca. 50 Prozent geringer, in Schweden um 50 Prozent höher.

Ein Mensch von 65 Jahren verbringt im Durchschnitt 184 Tage oder besser 264.960 Minuten seines Lebens auf der Schüssel und verbraucht dabei rund 2.100 Rollen Klopapier. 184 Tage sind ein halbes Jahr. Und da sind die Sitzungen mit Zeitung und eventuelle chronische Verstopfung nicht mitgezählt, wohl aber das Abwischen, weil das ja zum Geschäft dazugehört. Das sind täglich etwa elf Minuten und eine Rolle Klopapier reicht demnach für ca. zehn Sitzungen. Ich veranstalte meistens zwei Sitzungen am Tag, d.h. mein Papier müsste fünf Tage halten. Das kommt hin.

Aber zurück zum Durchschnittsmenschen. In seinen 65 Jahren bläht er fast 12.000 Liter Gas aus. Täglich etwa einen halben Liter in durchschnittlich 15 Einzelabgaben (nettes Wort, oder?). Mit “er” meine ich übrigens “der Mensch”. Da sind auch Frauen mitgezählt. Die blähen nämlich genauso wie Männer und es riecht nicht nach Pfirsischblüten! Außer vielleicht, wenn Mädels vorher extrem viele Pfirsischblüten gegessen haben – aber das ist eher… was schreibe ich hier eigentlich?

Im Durchschnitt wiegt der tägliche Stuhl eines 65-jährigen Menschen etwa 150 Gramm. Dabei sind auch Kindes- und Seniorenalter bereits eingerechnet. Außerdem müssen einige mehrmals am Tag, andere hingegen nur alle zwei Tage. Diese durchschnittlich 150 Gramm auf 65 Jahre hochgerechnet ergeben fast 3,6 Tonnen.

Frankfurt am Main und München sind übrigens die wenigen deutschen Großstädte, in denen die meisten öffentlichen Toiletten gratis sind. In Berlin und Köln kostet es rund 0,50 Euro und in Hamburg ist es mit durchschnittlich 1 Euro am teuersten.

Fazit: In einem Menschenleben kommt ganz schön viel Scheiße zusammen.


Gekackt von Dirk am 13. Januar 2009 um 06:34 Uhr.
Stichworte: ,
Schreibe den ersten Kommentar! »

Ein Jahresrückblick jagt den nächsten! Wir wollen auch rückblicken und Euch etwas an den teilweise sehr kuriosen Suchbegriffen teilhaben lassen, die im letzten Jahr zum Kackblog führten. Hier eine kleine Auslese:

“furz ahoi” – Das muss ein Fachmann gewesen sein, eindeutig!

“warum schmecken fürze nach faulen eiern” – Schmecken? Oje, ich will es lieber nicht wissen!

“verliebt in einen arsch” – Kann passieren, mach Dir nichts draus!

“toilettenpapier fusselt” – Ich würde es reklamieren.

“ich scheiße auf europa” – Von der ISS aus?

“bin immer für alle der arsch” – Da biste hier in bester Gesellschaft!

“geschichten vom kacken kostenlos” – Klar doch, hier ist alles kostenlos.

“tiere die in der toilette leben” – Goldfische, Kackschnecken, Regenwürmer, …

“reste unterm fingernagel” – Dagegen empfehle ich stärkeres Toilettenpapier, mindestens 3-lagig.

“laufen lassen windel tochter sohn” – Wir wissen nicht, was Du gesucht hast, aber such es besser woanders!

“loch über dem after” – Ne Schussverletzung?

“toilettenverstopfung was hilft” – Das scheint ein weitverbreitetes Problem zu sein. Wird häufig gesucht.

“witzige schilder von hinten” – Von hinten sind die doch nicht witzig.

“wie vermeide ich luftschlucken” – Mund zulassen!

“milch kacken” – Ich fürchte, da konnten wir nicht weiterhelfen. Wer Milch kackt, sollte dringend zum Arzt!
Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Britt am 21. Dezember 2008 um 06:12 Uhr.
Stichworte: , ,
4 Kommentare »