Weil mein Lieblingsdirk sich nach Sonne und Strand sehnt (und seinen Urlaub wahrscheinlich wieder im grauen Mainz verbringt!), habe ich in alten Urlaubsbildern gewühlt, um ihm eine Freude zu machen. Ach, ich habe da doch was auf Lager, was thematisch hierher passt (wenn auch ohne Strand und Ärsche :P ).

Im letzten August war ich im Café del Mar auf Ibiza. Die berühmte Chill Out-Location ist jeden Abend prall gefüllt mit tausenden Menschen, die gekommen sind, um gemeinsam den Sonnenuntergang zu beklatschen. Dazu wird jede Menge Bier konsumiert. Ein schönes Erlebnis!

Ibiza Sunset am Café del Mar

Für die Entleerung der Blase stehen selbstverständlich auch an solch einem legendären Ort Toiletten zur Verfügung. Und so sehen die aus:

Pinkfarbene Seife passt gut zur Weichspüler-Musik.

Die Schüsseln zeigen sich in purem Weiß recht unspektakulär. Dazu Marmorboden und Holztrennwände, okay.

Acoustic Feeling!

Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Britt am 4. Januar 2011 um 07:19 Uhr.
Stichworte: , , , ,
Schreibe den ersten Kommentar! »

Christmas-Shit in Barcelona

Es weihnachtet sehr. Ich stelle mit Schrecken fest, dass wir in diesem Jahr etwas zu sparsam mit Xmas-Themen sind! So, das wird sich JETZT ändern. Jetzt kommt es ganz dick und groß! Und dampfend!

In Barcelonas Shoppingmall Maremagnum wurde dieser Tage ein riesiger aufgestellt. Ich nehme an, es geht dabei nur um die schöne katalanische Weihnachtstradition, weniger um eine clevere verkaufsfördernde Maßnahme.

Nun ja, im Internet wurde bisher kaum darüber berichtet, auf der Facebook-Fanseite haben sich erst 1.118 Fans eingefunden und da wollen wir mal nicht so sein. So ein riesiger Haufen gehört einfach hierher!

Falls jemand von Euch zum Shopping nach Barcelona reist, sollte er/sie sich die neue katalanische Sehenswürdigkeit nicht entgehen lassen. Über Augenzeugenberichte und Fotos freuen wir uns immer sehr :)

Foto: www.maremagnum.es

Wie Ihr wisst sind wir große Caganer-Fans und ich selbst habe einen dieser netten  stehen. Wer seinen eigenen Caganer haben möchte, kann sich (statt Städtetrip) bei maremagnum einen Bastelbogen downloaden. Schnipp und schnapp und fertig ist der kleine Scheißer. :)

Caganer-Bastelbogen von maremagnum

Wir wünschen eine kackige Adventszeit!


Gekackt von Britt am 7. Dezember 2010 um 06:22 Uhr.
Stichworte: , ,
8 Kommentare »

Sonnige Aussichten für die nächsten Tage! Wir empfehlen eine Wanderung und etwas Hüttenromantik.


Gekackt von Britt am 17. September 2010 um 14:21 Uhr.
Stichworte: , , ,
2 Kommentare »

Überall in der Welt gibt es öffentliche Bedürfnisanstalten. In Vietnam kann es dauern, bis man eine findet. Im ländlichen China hockt man sich über einen Trog. In British Columbia (Kanada) sind Benutzungsgebühren untersagt. In Singapur ist es gesetzlich vorgeschrieben, die Spülung zu betätigen. Und so weiter.

Jedes Land hat seine ganz eigene Geschichte. Mich interessieren diese Geschichten brennend, deshalb habe ich in der Geo-Reisecommunity die Gruppe Toiletten der Welt gegründet. Da kommt langsam was zusammen!

Hier eine nette Bildersammlung von öffentlichen Toiletten, die ich im Blog bei Marinni entdeckt habe:

Amsterdam, Holland

Bangalore, Indien

Barcelona, Spanien

Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Britt am 10. Januar 2010 um 05:36 Uhr.
Stichworte: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
15 Kommentare »

Eine körnige Angelegenheit. Playa de Sotavento.

Kuschelkacke und ich hatten windige Weihnachten. Nix mit Schnee und Tannenbaum. Zurück von meiner , habe ich ein paar sandige Bilder mitgebracht.

Matsch zwischen den Zehen, barfuß laufen ist wunderbar!

Am Sotaventobeach – Starkwindzone und weltberühmtes Surfrevier – gibt es eine etwa 4 Kilometer lange Lagune, die sich gezeitenabhängig zu Voll- und Neumond mit Wasser füllt. Ohne Wasser hat der Untergrund Farbe und Konsistenz von altem Schokoladenpudding, oder so ähnlich. Mit ein paar Schritten Übung war es möglich, mit den Zehzwischenräumen kleine Würste zu erzeugen ;)

Kleiner Strandspaziergang bei Ebbe. Oder nennt man das Wattwandern?

Oben ohne im Hinterland.

Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Britt am 2. Januar 2010 um 06:36 Uhr.
Stichworte: , , , ,
2 Kommentare »

Der kackende Hirte kommt wieder zum Einsatz!

Da ist sie wieder, die katalanische Krippefigur, die ich letztes Jahr auf dem Weihnachtsmarkt in Palma de Mallorca erstanden habe. Bei mir gibt es nicht viel Weihnachtsdeko, aber der Hirte muss sein!

Mehr zu den Krippefiguren in Dirks Artikel Weihnachtszeit ist Kackzeit.


Gekackt von Britt am 29. November 2009 um 15:27 Uhr.
Stichworte: , , , ,
2 Kommentare »

Mallorca zum Kacken

Ooch, das Schmuddelwetter da draußen ist ja kaum zu ertragen! Ich ertrage es jedenfalls nicht dauerhaft und habe mir kurzentschlossen ein bisschen Mittelmeersonne verordnet. Ganz nebenbei konnte ich ein bisschen Toiletten- und Rosettenkunde auf der Deutschen liebsten Insel erforschen. Hier meine Ausbeute:

Ankunft in Palma de Mallorca, Aeroport Son Sant Joan
Jährlich über 23 Mio. Passagiere des verkehrsreichsten Flughafens Spaniens wollen nach der Landung oder kurz vor Flug schnell nochmal aufs Klo. Die mallorquinischen Flughafenplaner haben an alles gedacht. Toilettenräume gibt es aller paar Meter, da ist für jeden ein Plätzchen frei.

Flughafentoilette in Palma de Mallorca

Sightseeing, Kathedrale La Seu
Die Kathedrale ist besonders wegen ihrer 6 Rosetten sehr sehenswert. Die Rosette an der Ostseite hat einen Durchmesser von etwa 12 Metern und eine Fensterfläche von fast 100 m². Es handelt sich dabei um die größte gotische Rosette der Welt. Auf dem Foto stecke ich meinen Finger gerade in die Rosette der Westfront.

La Seu: Die Kathedrale mit der berühmten Rosette

Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Britt am 11. Dezember 2008 um 06:22 Uhr.
Stichworte: , ,
9 Kommentare »

FKK und starke Winde

Es lebe der Freikörperkult! Ich komme gerade – nahtlos braun – aus dem Paradies für Naturisten. Aus Fuerteventura. Mein Hintern hatte seit mindestens fünf Jahren keine Sonne gesehen und es war höchste Zeit, mal ein paar Tage Urlaub auf der Sonneninsel zu verbringen. Ich war noch nicht richtig ausgezogen, da hatte ich schon insgeheim beschlossen, massenweise Gaskotbäuche und Entenärsche zu fotografieren. Es gab mächtig was zu sehen, kann ich Euch sagen! Doch schließlich taten mir die nackigen Menschlein leid, ich hab mich nicht getraut, nicht so von ganz nah.

Fuerteventura bedeutet übrigens soviel wie “starker Wind”. Und ich glaube, damit sind nicht nur ständig wehende Lüftchen vom Meer her gemeint, sondern auch die Flatulenzen der Gäste. Oliven, Mojo rojo o verde, Puchero canario und das ganze ölige Zeugs tun dazu ihr übriges.

Weil starker Wind besondere Klo-Konstruktionen erfordert, findet man an den Stränden flächendeckend – schätzungsweise so aller 500 m – solche stabilen Stationen für kleine und große Geschäfte:

Inklusive Vestuario (Umkleiden), Wickeltisch und Notfall-Telefon. Im Hintergrund steht gerade das Servicefahrzeug, dass täglich vorbeifährt, damit die Fuerte-Toiletten-Wacht einen Service-Check durchführen kann. Sehr komfortabel, finde ich. In den Sand kacken ist out! Und man wird beim Sonnen nicht durch umherfliegendes Klopapier gestört. Allen, die ihren Urlaub noch vor sich haben, wünsche ich viel Sonne, gute Erholung und immer ein Klo in der Nähe!!!

Spanische Klo(vo)kabeln:

  • Toilette – servicio
  • Toilettenpapier – papel higiénico
  • Stuhlgang – la deposición
  • Urin – orina
  • Durchfall – diarrea, colitis
  • Verstopfung – estrenimiento
  • Abführmittel – el laxante
  • Zäpfchen – los supositorios
  • Blähungen – flato
  • Darm – intestino
  • Salmonellen – las salmonelas


Gekackt von Britt am 27. April 2008 um 04:49 Uhr.
Stichworte: , , , , , ,
3 Kommentare »

Zufälle gibts, die gibts gar nicht. Da komme ich heute beim Mittagessen mit meinem Tischnachbarn ins Gespräch und wir plaudern über dies und das. Auf meine Frage nach seinem Dialekt sagt er mir, er sei Spanier. Toll! Ich liebe Spanien. Wir plaudern also weiter über Spanien und ich erwähne den Weihnachtsbrauch der Katalanen, neben ihre Grippefiguren einen kackenden Hirten (Caganer genannt) zu stellen. Er kennt das natürlich und outet sich als Katalane. Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Dirk am 6. Dezember 2007 um 17:56 Uhr.
Stichworte: , , ,
Schreibe den ersten Kommentar! »

Weihnachtszeit ist Kackzeit

Als Tourist wird man sich in Barcelona jetzt zu Beginn der Weihnachtszeit sehr wundern, wenn man gemütlich über den Weihnachtsmarkt vor der Kathedrale schlendert und sich Krippefigürchen anschaut. Neben den üblichen Krippefiguren findet man dort nämlich die “Caganer”, oder auch “Scheißer”, die beliebte katalanische Volksfiguren sind, ihre Arschbacken entblößen und einen großen braunen Haufen kacken.

Es fing alles mit der Geschichte eines biblischen Hirten an, dem die ganze Aufregung rund um die Geburt des Jesuskindes dermaßen auf den Darm schlug, dass er sich hinter dem nächsten Baum erstmal erleichtern musste. Die Katalanen übernahmen die Figur mit dem überaus menschlichen Bedürfnis und schmücken seit dem 17. Jahrhundert ihre Weihnachtskrippen damit. Aber die Figuren stehen nur um die Krippe herum – niemals darin!

Inzwischen gibt es unendlich viele Varianten der Caganer. Die Figuren gibt es als Politiker, Sportler und in allen möglichen Berufsgruppen.

© www.caganer.com

Quelle: www.caganer.com


Gekackt von Dirk am 16. November 2007 um 18:45 Uhr.
Stichworte: , , ,
3 Kommentare »