Würdet Ihr Euch mit dieser Seife die Hände waschen? Die sieht ja auch nur anfangs so echt aus. Bei richtigem Gebrauch wird sie unförmig und glatt. Dann wird man die ursprüngliche Form bestimmt nicht mehr erkennen.

via www.oddee.com/item_96821.aspx


Gekackt von Dirk am 28. Februar 2010 um 17:13 Uhr.
Stichworte: ,
3 Kommentare »

Alarm im Gästeklo

Ich würde mich zu Tode erschrecken, wenn ich so eine Figur in der Toilette sehen würde… und sie aus Rache vor dem großen Geschäft nicht entfernen. :twisted:

www.collectionsetc.com/Tinkles_The_Toilet_Cat/product.aspx?productid=2371&itemnumber=88309#


Gekackt von Britt am 8. Februar 2010 um 15:10 Uhr.
Stichworte: ,
1 Kommentar »

Die eigenartigsten Ideen, die uns Kackbloggern begegnen, kommen meistens aus Asien. Die kennen da keine Hemmungen und schmeißen alles auf den Markt. Aber ab und zu stoßen wir auch in Deutschland auf interessante Ideen, die nur auf den ersten Blick abgedreht wirken. In Wirklichkeit steckt aber eine clevere Geschäftsidee dahinter.

So auch beim Shitbag. Wolltet Ihr schon immer mal jemanden mit einem Päckchen voll Scheiße überraschen? Die ehemalige Lehrerin? Den lauten Nachbarn? Oder einen nervigen Blogger? Kein Problem. Auf Shitbag.de könnt Ihr für 5,99 Euro (inkl. Porto und Versand) eine echte Kunstscheiße mit einem lieben Gruß an eine beliebige Adresse verschicken lassen. Und das vollkommen anonym. Der Shitbag ist natürlich nur ein Scherzartikel und sollte nicht aus Hass gegen eine Person verschickt werden.

Pressefoto Shitbag, © Shitbag

Ich habe mir einen Shitbag bestellt und ins Büro schicken lassen – ich möchte ja wissen, worüber ich schreibe. Die Internetseite ist sehr ansprechend gestaltet. Da waren echte Profis am Werk. Und wenige Tage später lag auch schon ein kleines, weißes, unscheinbares Päckchen auf meinem Schreibtisch. Beim Öffnen strömte mir schon ein Duft entgegen, der mich an eine Mischung aus Kacke und Kotze erinnerte. Und da war sie: die Kunstscheiße. Sah ziemlich echt aus. Braun, feucht-glänzend, weich. Und eklig stinkend. Meine Kolleginnen fanden es abstoßend und anziehend zugleich. Alle wollten mal riechen und mal anfassen. Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Dirk am 28. Oktober 2009 um 06:35 Uhr.
Stichworte: ,
8 Kommentare »

Ein dummer Streich wurde einem 58-jährigen Australier zum Verhängnis, als er eine öffentliche Toilette aufsuchte. Der Mann suchte im nordaustralischen Cairns die Toilette eines Einkaufszentrum auf, um einem dringenden Bedürfnis (groß) nachzukommen. Beim Versuch, sich von der Klobrille zu erheben, bemerkte er, dass seine Oberschenkel dort festklebten. Scheinbar wurde diese vorher mit Sekundenkleber eingeschmiert, der eine sofortige Wirkung zeigte. Erst im Krankenhaus konnte der Mann mit Hilfe von Industrielösemittel vom Klositz befreit werden. Er trug keinen Schaden davon, aber natürlich ist es ihm zutiefst peinlich. Der Ausschuss der öffentlichen Sicherheit von Cairns veröffentlichte sofort eine Pressemitteilung und bat um Mithilfe bei der Suche nach dem Übeltäter.

Achtung, Brüller: Wer übernimmt da eigentlich die Haftung?

Danke an unseren Ulf für den Hinweis.

via rp-online.de, focus.de


Gekackt von Dirk am 24. August 2009 um 17:45 Uhr.
Stichworte: ,
13 Kommentare »

Am Rooosenmontag bin isch gebohoren, am Rooosenmontag in Mainz am Rhein… :lol:

Heute ist hier in Mainz wiedermal der Höhepunkt der närrischen Fastnachtszeit. Heißt es in Köln eigentlich die “jeckische Karnevalszeit”? Jedenfalls fühle ich mich als Ur-Mainzer und Britt als Zugezogene (manchmal nicht nur zu-, sondern auch un-) im närrischen Treiben “uff de Gass’” in traditionellen Fastnachtskostümen nicht besonders wohl. Nein, da muss etwas Besonderes her.

Und, schick? Darauf ein dreifach donnerndes Hellau, Hellau, Hellau! Narrhallamarsch…

via prankplace.com und foureyesjokeshop.com


Gekackt von Dirk am 23. Februar 2009 um 05:32 Uhr.
Stichworte: , , ,
3 Kommentare »

Wie geil! Stellt Euch mal vor, Ihr geht auf eine öffentliche Toilette, verrichtet Euer Geschäft und wenn Ihr rauskommt, seid Ihr plötzlich (vermeintlich) mitten in einem Geschäftsmeeting. 8O


Gekackt von Dirk am 16. Dezember 2008 um 17:41 Uhr.
Stichworte: ,
4 Kommentare »

Heute ist schon wieder Halloween! Mann, wie schnell die Zeit vergeht. Wie jedes Jahr kann man auch heute wieder der Presse entnehmen, dass das Halloween-Fest ursprünglich ein keltischer Brauch war (von “All Hallows’ Even”, also der Abend vor Allerheiligen) und von Emigranten aus der alten Welt nach Amerika gebracht wurde. Dort wurde es vor allem in den letzten Jahrzehnten kommerzialisiert und schwappte – wie fast jeder Kommerz – wieder nach Europa zurück. Allerdings mit starkem amerikanischem Touch. Nun gut, Kinder rennen verkleidet durch die Straßen, klingeln an fremden Türen und bitten um Süßes oder es gibt Sau’res. Im eigentlichen Sinne baten die Armen in dieser Nacht um Spenden bei den Reichen und im Gegenzug schlossen sie deren Tote in ihre Gebete mit ein. Nun gut, heutzutage ist es ein Fest, das vom Handel gepusht wird.

Und während die Kinder um die Häuser ziehen und Süßigkeiten erbetteln, nutzen die Erwachsenen die Chance und veranstalten Halloween-Partys in lustigen Kostümen und mit sinnlosen Besäufnissen. Wen das ganze Fest ankotzt und wer das alles so richtig beschissen findet, aber von seiner Liebsten zu solch einer Party gezerrt wird, kann sich ja eines der folgenden Kostüme zulegen:

Und, welches Kostüm ist Euer Favorit für die heutige Nacht? Ich würde mir die brennende Kacke anziehen, wenn ich heute auf Tour wäre. Man muss sich allerdings in Acht nehmen, wenn ein Betrunkener den Spruch mit “auf die Scheiße hauen” allzu wörtlich nimmt. :?

[gefunden bei www.foureyesjokeshop.com]


Gekackt von Dirk am 31. Oktober 2008 um 06:15 Uhr.
Stichworte: , , ,
2 Kommentare »

Was kommt dabei heraus, wenn man drei Mädels ein Pupskissen und Furzspray gibt und sie in einem Aufzug mit versteckter Kamera Leute verarschen lässt? Dieses Video:

Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Dirk am 19. April 2008 um 06:11 Uhr.
Stichworte: , , ,
4 Kommentare »

Eine Frisur wie eine Klobürste

Es gibt im Internet bekanntlich nichts, was es nicht gibt. Und das trifft auch auf Scherzartikel zu. Die Ideen der Hersteller sind manchmal so genial wie simpel.

Wer meint, die amerikanische Politik gehört in der Toilette runtergespült oder wer genug von den schmierigen Kampagnen der US-Politiker hat, kann nun mit den richtigen Klobürsten seinen Abort gründlich reinigen.

Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Dirk am 16. April 2008 um 06:17 Uhr.
Stichworte: , , , ,
4 Kommentare »

Kahlköpfiger, halbnackter und stöhnender Toiletten-Mann

Ich habe heute seit sehr langer Zeit mal wieder einen Pearl-Katalog durchgeblättert. Natürlich auf der Toilette – auch wenn die dadurch verstärkte Durchblutung meines Anusringmuskels Hämorrhoiden begünstigt. Egal, anderes Thema. Jedenfalls blättere ich so durch den Katalog und wundere mich echt, dass man so viel Kack in Printform zusammenstellen kann. Aber scheinbar gibt es genug Käufer für dieses ganze Zeug.

Auf Seite 232 blieb mein geschultes Auge an Playtastic sprechender, sich windender Toiletten-Mann hängen, der als “Mega-Hit für Ihr stilles Örtchen” angepriesen wird. Entschuldigung! Wer stellt sich denn eine kahlköpfige Figur im Feinrippunterhemd neben das Klosett und erwartet, dass Besucher sich damit beim Kacken schlapp lachen? Naja, immerhin lenkt er dann vom Klodeckel-Plüschbezug, dem passenden Toilettenvorleger und der Klorollen-Barbie auf dem Spülkasten ab.

Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Dirk am 3. April 2008 um 06:37 Uhr.
Stichworte: , ,
1 Kommentar »