Kleiner Haufen – große Denkmäler. Diese Aufnahmen hat uns Kuschelkacke (auf ungarisch: Kitömött szar) aus Budapest mitgebracht. Sie sind im Mementopark entstanden. Dort wo nach dem Ende der kommunistischen Ära die Scheiße von den öffentlichen Plätzen gesammelt abgeladen wurde.

Zu sehen sind 42 große Statuen aus der Zeit von 1945 und 1989. Und eine kleine aus dem Jahr 2007 ;)

http://www.mementopark.hu


Gekackt von Britt am 1. Oktober 2010 um 06:22 Uhr.
Stichworte: , , , ,
Schreibe den ersten Kommentar! »

Eure Kaiserliche-Hoheit schickte uns kürzlich ein Foto mit folgenden Zeilen:

Beim Abstauben ist mir was ganz kackiges in die Hände gefallen: Lange und gut verborgen habe ich heute meine Plastik-Wurst (Modell: gerollt) wieder entdeckt. Beim feuchten Abwischen (des Plastikspielzeugs!) fiel mir auf, dass der matt-feuchte Glanz die Weichgummiwurst auf nahezu magische Art und Weise zu neuem, frischen Leben erweckt hat.

Ich habe lange überlegt,ob und wie ich das hier im Kackblog verarbeiten kann und ob ich das Foto noch toppen kann. Ja, ich kann, indem der tausendjährige Mainzer Dom noch im Hintergrund zu sehen ist. Ha! Aber ich gebe zu, dass meine Wurst nicht so saftig und fluffig aussieht, wie die von Kaiserliche-Hoheit.

P.S.: Meine Wurst ist nicht aus Weichplastik!


Gekackt von Dirk am 5. Mai 2009 um 16:33 Uhr.
Stichworte:
3 Kommentare »

Ihr kennt alle eBay. Das war früher vielleicht ein Spaß. Damals gab es tatsächlich noch Schnäppchen und die meisten Auktionen wurden von Privatpersonen angeboten. Heute dient mir eBay leider nur noch als Plattform zum Preisvergleich mit anderen Onlineshops.´Aber dank sehr kurioser Angebote nutze ich selbst dazu eBay kaum noch.

Aber es gibt ja auch andere Dienste im Web, die einen ähnlichen Charakter haben und die wirklich noch Spaß machen. Für mich zählt DaWanda dazu. Dort bieten Menschen überwiegend handgemachte Dinge an. “Products with Love” wirbt DaWanda für sich selbst. Und das trifft es ganz genau. Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Dirk am 22. März 2009 um 06:13 Uhr.
Stichworte: , , ,
Schreibe den ersten Kommentar! »

Wir haben dieses Kunstwerk telefonisch organisiert. Die Dame der Telefonzentrale war dem Nervenzusammenbruch sehr nahe.


Gekackt von Dirk am 11. März 2009 um 15:57 Uhr.
Stichworte: , ,
4 Kommentare »

Jessica berichtet in ihrem Blog Frau Liebe von ihren kreativen Ideen. Basteln, backen, zu allem fällt ihr etwas ein. Ich finde das toll. Erst kürzlich machte sie Häufchenkekse mit Augen. Super! Die sehen echt lecker aus. Vor allem vor dem Backen (linkes Foto).

Häufchenkekse, © frauliebe.typepad.com

via frauliebe.typepad.com/frauliebe/2009/02/häufchenkekse.html


Gekackt von Dirk am 5. März 2009 um 05:54 Uhr.
Stichworte: , ,
8 Kommentare »


Gekackt von Britt am 26. Februar 2009 um 15:21 Uhr.
Stichworte: ,
5 Kommentare »

Kurz gekackt … der Online-Schiss


Online kacken, wenn nichts mehr geht. Viel Spaß mit der Crap Machine! Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Britt am 27. Januar 2009 um 17:29 Uhr.
Stichworte: , , ,
4 Kommentare »

“Seit tausenden von Jahren spricht die Menschheit über ihre Scheiße – manchmal heimlich und verschämt, oft aber auch offen und ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen. Doch eines hat immer schon gefehlt: Ein fröhliches Gesellschaftsspiel für die ganze Familie, in dem 32 verschiedene Kackhaufen gegeneinander antreten und zeigen, was sie können!!!”

Das kündigt die Website des Scheiße-Quartetts an. Für uns Grund genug, das Scheiße-Spiel auszuprobieren und darüber zu berichten. Das Kartenspiel ist professionell produziert und von sehr guter Qualität. Keine Frage, da waren Fachleute am Werk.

Gespielt wird, wie einem Quartettspiel üblich, mit den individuellen Angaben auf den Karten. Bis auf die Werte von “künstlerischer Aspekt” und “Gewicht”, gewinnt stets der niedrigere Wert. Das sind Anzahl Abwischen, Stinkfaktor, Wahrscheinlichkeit, Zeitaufwand, Schmerzfaktor und Spülbarkeit.

Jede Karte wird von einem netten Foto, einer Bezeichnung der Wurst und einem Begleittext geziert. Meine Lieblingskarte ist der Figurenschiss: “Garantiert ein Glückstag, wenn man komplizierte Figuren erkennen kann, sei es eine Welle, ein Kreuz, einen Freund, eine Sinuskurve oder ein lächendes Gesicht.” Die Top-Karte ist allerdings der Darmsprengerhochquerschnittsschiss, der sagenhafte 1.500g auf die Waage bringt und auch mit einer Wahrscheinlichkeit von 0,8% und einem Zeitaufwand von 60 Minuten die anderen Karten schlagen kann. Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Dirk am 2. November 2008 um 05:33 Uhr.
Stichworte: , ,
11 Kommentare »

Heute ist schon wieder Halloween! Mann, wie schnell die Zeit vergeht. Wie jedes Jahr kann man auch heute wieder der Presse entnehmen, dass das Halloween-Fest ursprünglich ein keltischer Brauch war (von “All Hallows’ Even”, also der Abend vor Allerheiligen) und von Emigranten aus der alten Welt nach Amerika gebracht wurde. Dort wurde es vor allem in den letzten Jahrzehnten kommerzialisiert und schwappte – wie fast jeder Kommerz – wieder nach Europa zurück. Allerdings mit starkem amerikanischem Touch. Nun gut, Kinder rennen verkleidet durch die Straßen, klingeln an fremden Türen und bitten um Süßes oder es gibt Sau’res. Im eigentlichen Sinne baten die Armen in dieser Nacht um Spenden bei den Reichen und im Gegenzug schlossen sie deren Tote in ihre Gebete mit ein. Nun gut, heutzutage ist es ein Fest, das vom Handel gepusht wird.

Und während die Kinder um die Häuser ziehen und Süßigkeiten erbetteln, nutzen die Erwachsenen die Chance und veranstalten Halloween-Partys in lustigen Kostümen und mit sinnlosen Besäufnissen. Wen das ganze Fest ankotzt und wer das alles so richtig beschissen findet, aber von seiner Liebsten zu solch einer Party gezerrt wird, kann sich ja eines der folgenden Kostüme zulegen:

Und, welches Kostüm ist Euer Favorit für die heutige Nacht? Ich würde mir die brennende Kacke anziehen, wenn ich heute auf Tour wäre. Man muss sich allerdings in Acht nehmen, wenn ein Betrunkener den Spruch mit “auf die Scheiße hauen” allzu wörtlich nimmt. :?

[gefunden bei www.foureyesjokeshop.com]


Gekackt von Dirk am 31. Oktober 2008 um 06:15 Uhr.
Stichworte: , , ,
2 Kommentare »

Kann man bei solch einem Anblick von Meterware sprechen? Oder sieht es so in einer Wurstfabrik aus?


Gekackt von Dirk am 6. September 2008 um 06:31 Uhr.
Stichworte: , ,
2 Kommentare »