“Amerika, das Land der unbegrenzten Möglichkeiten” heißt es und da ist wohl wirklich etwas dran. Wo sonst könnte eine Bronzestatue in Form eines Hundehaufens öffentlich installiert werden? Um auf Hunde aufmerksam zu machen, die von ihrem Herrchen/Frauchen einfach ausgesetzt werden, schuf der Künstler Jerzy S. Kenar diese übergroße Abbildung eines Kackhaufens.

Diese Statue verziert seit einige Jahren einen öffentlichen Platz mitten in Chicago und wurde mittlerweile zu einer echten Touristenattraktion.


Gekackt von Dirk am 25. Februar 2011 um 07:22 Uhr.
Stichworte: , , ,
3 Kommentare »

Einige Eltern werden beim Anblick dieses Spiels in den Regalen der Spielzeugabteilungen nur den Kopf schütteln. Wird doch mittlerweile mit jedem Scheiß Geld gemacht. Im wahrsten Sinne des Wortes.

Der Kackel-Dackel ist ein Spiel 2 bis 4 Spieler ab vier Jahren und hat eigentlich keinen tieferen Sinn. Die jungen Spieler lernen dabei nix für’s Leben. Naja, außer vielleicht, wie man Hundekot entsorgt. Aber auch das nicht so richtig. Könnte aber natürlich für die spätere Berufswahl entscheidend sein…

Immerhin war das Spiel für das Goldene Schaukelpferd 2010 in der Kategorie “Für die ganze Familie” nominiert. Das ist eine Auszeichnung, die jährlich von der im Family Media Verlag erscheinenden Zeitschrift familie&co verliehen und von einer Expertenjury bestehend aus Spielzeugredakteuren, Eltern, Kindern und einem Vertreter vom Deutschen Verband der Spielwaren-Industrie gewählt wird. Zuvor konnten die Leser aus einer Vorauswahl abstimmen, was für sie das Spielzeug des Jahres war.

Auf dem Internetauftritt des Kackel-Dackel-Herstellers Goliath Toys prangt zwar ein Emblem dieser Auszeichnung, gewonnen haben sie sie aber nicht für dieses Spiel. Und auch für kein anderes Spiel. Naja, wir denken uns unseren Teil. Ich finde es eh immer komisch, im Jahr 2010 bereits das Spielzeug des Jahres zu wählen, wo das Jahr doch noch gar nicht vorbei ist.

Zurück zum Thema (ich habe gerade einen Schreibflash, aber da müsst Ihr jetzt durch). Wir waren beim nicht-ausgezeichneten Kackel-Dackel, dem Spiel für kleine Scheißer, die dabei nix lernen.

Worum geht es beim Kackel-Dackel?

Vor dem Spiel wird dem Plastikdackel ein Stückchen Knete ins Maul gestopft. Schön tief rein. Jeder Spieler bekommt eine Schaufel und schon geht’s los. Es wird gewürfelt und meist zeigt der Würfel an, wie oft man pumpen muss. Der Wackel-Dackel ist nämlich mit einer Pumpe versehen, die die Knete nach und nach in Richtung Darmausgang befördert. Tja, und bei einem der Spieler kommt sie dann am Pumpen-Wackel-Dackel-Rektum raus, er darf sie mit seinem Schäufelchen aufsammeln und freut sich über die Scheiße. Der Knete-Pumpen-Wackel-Dackel wird erneut gefüttert und das Spiel beginnt von vorne. Wer zuerst drei Knete-Pumpen-Wackel-Dackel-Kack-Würste auf seinem Schäufelchen hat, hat gewonnen. Ich muss dazu sagen, dass der Würfel auch die Symbole für “Aussetzen des Pumpens” und “Schäufelchen tauschen” hat und da quasi noch ein wenig Spannung im Spielverlauf aufgebaut wird. Hm. :roll:

Kackel Dackel, © Goliath Toys GmbH, goliathgames.de

Mir würde dieses Spiel nicht ins Haus kommen. Nicht wegen des Themas oder des glubschäugigen Plastikdackels, sondern vielmehr wegen der orthografischen Fehltritte auf der Verpackung und in der Spielanleitung. Alleine schon das Wort “Kackel Dackel”, das ganz eindeutig ein Wort sein sollte (Kackeldackel) und hier dann aber auch mit einem Bindestrich geschrieben werden könnte. Zwei Substantive, zusammengeschrieben, wie auch immer, aber zusammen. Das tut mir als Klugscheißer und bekennender Korinthenkacker sehr weh. In diesem Zusammenhang empfehle ich die beiden Artikel von Dagmar Zusammenschreibung von Substantiven und Businessplan vs. Business-Plan.

Danke für die zahlreichen Hinweise an: Sven M., Olli, rebhuhn, Molle, Sven2, Kris K., Christian, Wolfgang, VJrabauke, noname, Silke, Frank, Dampfer, Michael, Günter, Klemo, Milan, Maik, bingl, Frank, Patt, horst-guenter und planlos010.

Der Kackel-Dackel: goliathgames.de

Artikel zu den Gewinnern des Goldenen Schaukelpferdes:

Artikel zu den Nominierten des Goldenen Schaukelpferdes: www.finanznachrichten.de/nachrichten-2010-06/17095661-das-goldene-schaukelpferd-die-nominierten-fuer-den-spielzeugpreis-2010-stehen-fest-007.htm


Gekackt von Dirk am 12. Januar 2011 um 06:12 Uhr.
Stichworte: , ,
4 Kommentare »

Echter Hundekot

Den ganzen Tag über hatte Klaus-Dieter K. aus O. bei T. ein böses Drücken und Ziehen im Darm. Nun ging der Haufen in die Hose.


Gekackt von Dirk am 14. Oktober 2010 um 07:18 Uhr.
Stichworte: ,
1 Kommentar »

Wie viele andere Großstädte auch, hat die französische Stadt Toulouse ein Problem mit Hundekot. Auf Gehwegen und öffentlichen Wiesen liegen die stinkenden Tretminen rum und verärgern die Bewohner. Die Beseitigung ist für die Stadt teuer und so hat sich die Stadtverwaltung von Toulouse vor einigen Jahren schon für diesen Spot entschieden, der in lokalen Kinos und Fernsehsendern die Hundehalter zu mehr Rücksicht auffordert. Finde ich gut gelungen.

Danke an Miesepeter für den Link!


Gekackt von Dirk am 4. Februar 2010 um 17:24 Uhr.
Stichworte: ,
Schreibe den ersten Kommentar! »

Hier nochmal ein lustiges Video zum Thema Hunde und öffentliche Auftritte.

Link:

Danke an Miese Peter!


Gekackt von Dirk am 29. Dezember 2009 um 22:12 Uhr.
Stichworte: ,
3 Kommentare »

Es wäre zu schön, das mal im deutschen Frühstücksfernsehen zu sehen. Gibt’s bei Sat.1 nicht auch einen Hund?

via failblog.org


Gekackt von Dirk am 18. Dezember 2009 um 05:37 Uhr.
Stichworte: , ,
8 Kommentare »

Des Hündchens hintere Körperöffnung soll nicht jeder sehen? Okay, dann habe ich hier einen Tipp. Es gibt einen amerikanischen Onlineshop, der sogenannte “Butt covers” anbietet. Die werden einfach am Schwanz befestigt und sorgen dafür, dass Frauchen samt vierbeinigem Liebling im Stadtpark ein bisschen für Aufsehen sorgen.

Ich denke, dem Hund ist es relativ egal, ob jemand seine Rosette sieht. Aber witzig ist so ein Teil allemal!

Mehr Bilder: … Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Britt am 13. Dezember 2009 um 06:25 Uhr.
Stichworte: , ,
11 Kommentare »

In der israelischen Stadt Petach Tikva hat die Tierärztin Tika Bar-On eine DNS-Datenbank für Hunde eingerichtet und kann mittels einer Stuhlprobe den Verursacher von Hundehaufen ausfindig machen. Verantwortungslose Herrchen und Frauchen müssen somit für die Reinigung der Gehwege und Parks aufkommen.

Diese Idee wollte Anfang diesen Jahres auch die Stadt Volkach in Unterfranken übernehmen, aber die deutsche Rechtsprechung machte dem einen Strich durch die Rechnung. Hundebesitzer können hier nicht zu einer DNS-Probe ihres Hundes verpflichtet werden. Außerdem sprechen die Kosten von rund 200 Euro pro Hund für das Anlegen der Datenbank plus die anfallenden Kosten des zwei- bis dreitägigen Tests dagegen.

Demnach wird hierzulande weiterhin an den Menschenverstand appeliert. Aber die Idee an sich finde ich wirklich gut.

Leserhinweis von oasenhoheit


Gekackt von Dirk am 18. November 2009 um 05:50 Uhr.
Stichworte: ,
8 Kommentare »

Praktische Windel für Hunde

Mir kam ja auch schon der Gedanke, dass es doch eine Windel für Hunde geben müsste, die man ganz einfach noch beim Gassigehen nach Verwendung abnehmen und entsorgen kann. Hätte ich den Gedanken doch bloß weiter verfolgt und patentrechtlich schützen lassen. Jetzt waren wieder andere schneller als ich. Scheiße. Echt jetzt.

© www.pootrapusa.com

© www.pootrapusa.com

Wobei ich zugeben muss, dass meine Gedanken nicht so weit gingen, die Windel an einem Geschirr zu befestigen und es dem Hund damit bequemer zu machen. PooTrap tut genau das. Das Hundegeschirr gibt es in acht verschiedenen Größen und in drei Farben. Einfach dem Hundi anziehen, hinten den Poobag dranhängen und los geht’s. Muss der beste Freund des Menschen unterwegs groß, fängt der Poobag das Geschäft auf und Frauchen oder Herrchen kann diesen ganz simpel abnehmen und entsorgen. Feine Sache.

Herstellerseite: www.pootrapusa.com

via www.gizmodo.de

Und wiedermal ein herzliches Dankeschön an rebhuhn, weil sie uns den Videolink schickte! Allerdings hatte ich da den Artikel schon fertig. :lol:


Gekackt von Dirk am 2. November 2009 um 06:07 Uhr.
Stichworte: , ,
6 Kommentare »

Ich mag den provozierenden, oft polarisierenden Humor der täglich auf Wulffmorgenthaler.com und in vielen Zeitungen erscheinenden Comicstrips.

A comic strip by Mikael Wullf & Anders Morgenthaler, © www.wulffmorgenthaler.com

via www.wulffmorgenthaler.com


Gekackt von Dirk am 7. Oktober 2009 um 05:53 Uhr.
Stichworte: ,
1 Kommentar »