Jetzt haben wir mittlerweile weit über 1.000 Artikel geschrieben – eine ganze Menge Scheiße – und da finde ich es einfach schade, wenn wirklich tolle Artikel aus alten Tagen im Archiv versauern, wo sie doch Euch alle zu großartigen Klugscheißern machen können. Also lest aufmerksam weiter und schon habt Ihr bei der nächsten Stehparty ein tolles Gesprächsthema. Ich studiere nebenher und kein Witz: Ich habe das einer Kommilitonin während der Vorlesung erzählt und sie bekam dabei einen Lachflash. Hat Spaß gemacht. :mrgreen:

In der S-Bahn, im Kino oder am Bankschalter, überall kann es einen unerwartet treffen und abhängig von der Intensität bemerkt es keiner der umstehenden Menschen oder aber es wird äußerst peinlich: Der gemeine Furz!

Wer kennt das nicht: Man hat so einen Blähtag hinter sich, nutzte jeden Moment an der frischen Luft, um den rumorenden Därmen Erleichterung zu verschaffen, aber irgendwann kommt der Augenblick, an dem ein unerwarteter Überdruck einfach so verpufft. Und natürlich genau dann, wenn man nicht alleine, wohlmöglich sogar mit vielen Menschen zusammen in einem Raum ist. Das Geräusch kann man vielleicht durch einen spontanen Hustenanfall übertönen, aber der Geruch zieht unweigerlich von Dannen. Mit etwas Pech war es einer dieser warmen Fürze, die am extremsten riechen. Kann man eigentlich Gerüche messen? Wenn ja, wie?

Die wissenschaftliche Einheit für Gerüche heißt “Olf” (von lateinisch olfacere = riechen). Ein durchschnittlicher Mensch mit einer Hautoberfläche von 1,8 m², der 0,7 Bäder am Tag nimmt, riecht beim Sitzen mit der Intensität von 1 Olf.

Vergleichswerte:
starker Raucher = 25 Olf
Athlet nach dem Sport = 30 Olf

Die Qualität eines Geruchs wiederum wird in Dezipol berechnet. Ein Dezipol erechnet sich aus der Luftverunreinigung von 1 Olf pro 10 Liter reiner Luft pro Sekunde.

In einer Formel ausgedrückt lautet das:

Kennt Ihr die Bettfürze, die im Winter erst angenehm wärmen und dann irgendwann die Bettdecke nach oben und Euch mit geschätzten 100 Olf direkt in die Nase ziehen? Die Decke einmal kurz gelüftet, der Stinker ist verschwunden, aber man wünscht sich doch irgendwie die wohlige Wärme zurück…

Die Antwort lautet also ja, man kann Fürze messen, allerdings schießen die ja nur an einer Körperöffnung ins Freie und ziehen recht schnell von dannen. Das heißt wiederum man kann sie nur ganz kurz messen, so lange sie sich in unmittelbarer Nähe zum beolften Menschen befinden. Danach ist Schluss mit Furz-Olf und es gilt wieder der normale Körpergeruch.


Gekackt von Dirk am 10. Dezember 2010 um 06:20 Uhr.
Stichworte: , , , ,
Schreibe den ersten Kommentar! »

Zum tollen Start in die Woche ein Gedicht von Sabrina Kaczmarek. Dieses Mal geht es um die Darmgase. Übrigens sprach schon Martin Luther “Aus einem verzagten Arsch fährt kein fröhlicher Furz.”

Gase
von Sabrina Kaczmarek

Der Furz – er ist ein Phänomen
Entfleucht im Sitzen und im Steh’n
Man kann ihn hören, doch nicht seh’n.
Nicht immer – sondern nur bedingt
Kann es sein, dass er mal stinkt!
Durch diese Gase aus dem Darm,
Wird es in der Hose warm.
Ein jeder Furz – ob groß, ob klein
Will nicht lang im Anus sein,
Dann kommt er raus, ganz ungeniert
Und sein Besitzer ist blamiert!

Und die Moral von der Geschicht
Ich furz deswegen trotzdem nicht!!!

Falls hier ein Buchverleger mitliest: Sabrina möchte ihre Werke gerne richtig veröffentlichen – nicht nur über so einen Kackblog, sondern RICHTIG. Schreibt uns, wir stellen gerne den Kontakt her.

Hinweis auf das Urheberrecht: Verfasser und geistiger Urheber dieser Zeilen ist Sabrina Kaczmarek, d.h. Weitergabe und Veröffentlichung nur mit ihrem Einverständnis.


Gekackt von Dirk am 15. November 2010 um 07:08 Uhr.
Stichworte: , , ,
3 Kommentare »

Aktuell wie vor 500 Jahren:

“Warum rülpset und furzet Ihr nicht, hat es Euch nicht geschmecket?”

“Ein feiger Arsch lässt keinen mutigen Furz!”

“Aus einem verzagten Arsch fährt kein fröhlicher Furz.”

(Ich war heute viel zu faul, um mehr dazu zu schreiben. Entschuldigt bitte. :?  )


Gekackt von Britt am 17. Februar 2010 um 05:39 Uhr.
Stichworte: , , ,
4 Kommentare »

Ich habe mir gestern Matrix angeschaut. Damals im Kino fand ich den Film richtig gut, aber beim zweiten Anschauen ist da doch sehr viel warme Luft drin. Selten habe ich in einem Film mehr Furzer gehört.


Gekackt von Dirk am 13. Februar 2010 um 19:13 Uhr.
Stichworte: , ,
Schreibe den ersten Kommentar! »

http://www.geekologie.com/2009/11/thermal_imaging_of_an_ass_erup.php


Gekackt von Britt am 9. Februar 2010 um 18:29 Uhr.
Stichworte: , ,
13 Kommentare »

Zwiebelsuppe führt auch bei kleinen rose Häschen zu Blähungen. Und natürlich auch beim blauen Elefanten. Nur die Maus, die sitzt schon auf der Toilette, weil es bei ihr ein Schurz wurde (Furz mit Scheiße). :D


Gekackt von Dirk am 1. Februar 2010 um 15:51 Uhr.
Stichworte: , , , ,
1 Kommentar »

Pfurz: Wenn ein Pferd furzt

Ich kann mir nicht helfen, aber ich mag Pferde nicht. Aus der Ferne sind das edle und schöne Tiere, aber aus der Nähe sind sie mir einfach zu groß. Ponys und Esel hingegen mag ich (ich mag Streichelzoos!). Aber trotz dessen widme ich den heutigen Artikel diesen Tieren, denn auch sie furzen und kacken.


Gekackt von Dirk am 29. Januar 2010 um 06:03 Uhr.
Stichworte: , , ,
2 Kommentare »

Ein Furz aus Oelde geht um die Welt

Kennt Ihr die Geschichte vom fahrlässigen Kupferschmied aus dem münsterländischen Städtchen Oelde? Es ist eine wahre Geschichte und sie nahm ihren Anfang in einer stillen Nacht des Jahres 1908. Der 19-jährige Kupferschmied Hermann Hilger war auf dem Heimweg von einem Biergelage, als ihm mit erheblichem Getöse ein Darmwind entfuhr.

Das hörten zufällig zwei wachsame Hüter des Gesetzes, die in der Nähe auf Streife waren. Am nächsten Morgen bekam der Übertäter einen Strafbescheid zugestellt: “Sie haben durch groben Unfug verübt, daß Sie in der Nacht auf öffentlicher Straße Passanten in absichtlicher Weise durch Blähungen belästigten. Ich setze daher gegen Sie gemäß § 360 Abs. 11 RStGB eine Geldstrafe von 5 Mark fest, an deren Stelle im Unvermögensfalle eine Haftstrafe von 1 Tag tritt.”

Die Oelder Lokalzeitung bekam Wind von der Sache und veröffentlichte den Wortlaut der Strafverfügung. Sie fügte hinzu, der Kupferschmied entschuldige sich mit Fahrlässigkeit. Die Meldung wurde umgehend auch von anderen deutschen Zeitungen gedruckt. Innerhalb kurzer Zeit gingen hunderte Stellungnahmen aus dem ganzen Land in Oelde ein, deren Absender sich mit dem fahrlässigen Kupferschmied solidarisierten. Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Britt am 27. Dezember 2009 um 05:28 Uhr.
Stichworte: , , , , ,
Schreibe den ersten Kommentar! »

Ich mag bösen Humor. Ja, sogar böse-schwarzen Humor. Und deshalb schaue ich auch gerne Family Guy. Das ist so eine oft sehr treffende Parodie auf die typisch amerikanische Familie. Und was wäre die Zeichentrickserie rund um die Familie Griffin ohne den nötigen Fäkalhumor? Richtig, sie wären gelb und würden im Vorabendprogramm laufen.

via
www.fuenf-filmfreunde.de/2009/08/17/family-guy-vs-hollywood-top-10/


Gekackt von Dirk am 15. Oktober 2009 um 06:34 Uhr.
Stichworte: , ,
4 Kommentare »

Wenn ein Chinese von einem big fart spricht “??” (fang pi), meint er damit entweder einen großen Furz oder aber eine große Lüge. Wenn nun der chinesische Bildhauer Chen Wenling frisch ans Werk geht und das Thema big fart in seiner Kunst verarbeitet, kommt dabei ein riesiger furzender Bulle als überlebensgroße Statue raus. Wild und böse lässt er es krachen. Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Britt am 6. Oktober 2009 um 06:30 Uhr.
Stichworte: , , ,
5 Kommentare »