Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch!

“Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschloch!”, stellte der Abgeordnete Joschka Fischer am 18. Oktober 1984 fest, als er diesen Satz zum damaligen Bundestagsvizepräsidenten Richard Stücklen sagte. Genau 25 Jahre ist das jetzt her und ich finde, es ist höchste Zeit, dem wohl beliebtesten Schimpfwort im deutschen Sprachraum einen Beitrag im Kackblog zu widmen!

Im eigentlichen Sinne ist Arschloch einfach nur eine vulgäre Umschreibung für den After, auch als Rosette, Darmausgang oder Anus bekannt. Sie scheint eine anziehende, faszinierende Wirkung zu haben. Jeder sagt oder schreit ab und zu mal “Arschloch!”. Ich tue es im Durchschnitt mindestens zehnmal pro Tag. Das ist doch irgendwie schon völlig normal. In meinen Augen verliert das Wort durch den ständigen Gebrauch immer mehr an Kraft. Alles ist Arschloch.

Sogar in Literatur, Musik und Medien finden sich zahlreiche, familientaugliche Verwendungen:

  • das Arschloch-Kind von Michael Mittermeier
  • die Comicfigur Kleines Arschloch von Walter Moers
  • das Arschlochlied der Sportfreunde Stiller
  • Christians “Es ist geil ein Arschloch zu sein”
  • “Des Arschloch Von Da Polizei”, Hans Söllner
  • Oliver Kalkofes letzte Worte: Sie blödes Arschloch!
  • Trauriges Arschloch, Funny van Dannen
  • der Ratgeber “Der Arschloch-Faktor: Vom geschickten Umgang mit Aufschneidern, Intriganten und Despoten”
  • “Wo kommsch denn Du alds Arschloch her? Die Erfindung des Schwaben”, Buch von Ulrich Kienzle
  • “Mein Chef ist ein Arschloch, Ihrer auch?”, Buch von Margit Schönberger
  • Mathe ist ein Arschloch
  • usw.

Hat Joschka vor 25 Jahren mit seinem Ausspruch noch schockiert, müsste er sich heute für den gleichen Effekt sicher was Originelleres einfallen lassen. ;)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Gekackt von Britt am 18. Oktober 2009 um 05:48 Uhr.
Stichworte: ,


Es wurden schon 3 Kommentare gekackt.

  1. Ploppy kackte am 19.10.2009 um 14:20 Uhr:

    Du hast den Ärzte-Klassiker “Schrei nach Liebe” mit dem grandios gebrüllten – “(Ohoho) Arschloch!” – vergessen! Und den Big-Brother-Christian hätte ich lieber verdrängt gelassen ;-)

  2. Britt kackte am 19.10.2009 um 14:35 Uhr:

    @Ploppy, Du hast Recht!!! Durch die Ärzte bin ich sogar erst auf das Arschloch gekommen! Und geschrieben habe ich es nicht :P

  3. Britt kackte am 19.10.2009 um 19:57 Uhr:

    Das Mauspad von Joschka Fischer gibts auch bei amazon. Eben entdeckt:

    Typografisch hätte man das aber sicher noch besser lösen können :D

Einen Kommentar kacken:

;) :| :x :twisted: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :haufen: :evil: :cry: :arrow: :P :D :?: :? :) :( :!: 8O 8)

Hier steht zwar eine Menge Kacke, aber dennoch behalten wir uns vor einen Kommentar zu löschen, wenn dieser einen eindeutig werblichen Charakter hat, aus unserer Sicht zu vulgär oder einfach nur blöde ist.