Meine Ringelblumen-Gesäßcreme

Okay, bleiben wir noch ein bisschen bei den sportlichen Themen! Es dreht sich momentan eh alles um Olympia. Ich möchte heute mein persönliches Dopingmittel verraten: Meine Ringelblumen-Gesäßcreme. Sie wirkt hervorragend bei Po strapazierenden Sportarten wie Radfahren, Wandern, Rudern oder Reiten. Ich werde zwar nicht schneller, aber auch nicht wund. Denn bevor die empfindlichen Körperpartien an Gesäß und im Schritt besonders beansprucht werden, bereite ich diese Stellen schon rechtzeitig vor dem Sport entsprechend vor.

Die Haut bleibt geschmeidig und elastisch. Ringelblume hat außerdem antibakterielle, entzündungshemmende und wundheilende Eigenschaften. Also, probiert es aus! … Ich schwing mich dann mal in den Sattel ;-)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Gekackt von Britt am 14. August 2008 um 07:06 Uhr.
Stichworte: , , , ,


Es wurden schon 5 Kommentare gekackt.

  1. Günter kackte am 14.08.2008 um 08:40 Uhr:

    Das ist wirklich als Prophelaxe zu empfehlen, ich kann das nur bestätigen was Britt hier gepostet hat.

  2. Günter kackte am 14.08.2008 um 08:42 Uhr:

    Ich meine natürlich Prophylaxe, sorry für Rechtschreibfehler

  3. Ulf kackte am 14.08.2008 um 09:42 Uhr:

    Ringelblume macht allerdings auch gerne Allergien, und dann geht der Schuß nach hinten (im Sinne des Wortes!) los.

  4. Sven kackte am 14.08.2008 um 11:06 Uhr:

    Fällt das Mittel unter die Dopingverordnung? Nicht daß unsere Olympioniken dann ihr Reit – Gold wieder abgeben müssen ;.(

  5. Ulf kackte am 14.08.2008 um 21:58 Uhr:

    Was man damit wohl alles reiten kann *unschuldigpfeif*

Einen Kommentar kacken:

;) :| :x :twisted: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :haufen: :evil: :cry: :arrow: :P :D :?: :? :) :( :!: 8O 8)

Hier steht zwar eine Menge Kacke, aber dennoch behalten wir uns vor einen Kommentar zu löschen, wenn dieser einen eindeutig werblichen Charakter hat, aus unserer Sicht zu vulgär oder einfach nur blöde ist.

vorheriger Beitrag »«
nächster Beitrag »«