Heute ist der Welttoilettentag

Heute ist wieder der Welttoilettentag. Wie immer am 19.11. seit 2001. Klingt lustig? Ja, das tut es, aber das Thema ist sehr ernst. Für uns ist die Hygiene alltäglich. Morgens duschen, waschen, Zähne putzen und mehrmals am Tag eine Wassertoilette mit Klopapier benutzen. Wie es früher in Europa war, kennen wir aus Büchern. Es stank fürchterlich. Die Menschen machten ihr Geschäft auf die Straße. Wer es sich leisten konnte, hatte einen Leibstuhl und musste nicht raus. Der Inhalt des Leibstuhls wurde allerdings dann auch auf die Straße gekippt. Krankheiten und Seuchen waren die Folgen.

Und heute leben wir im 21. Jahrhundert und dieses stinkende Kapitel ist Vergangenheit. Leider nicht. Fast 40 Prozent der Weltbevölkerung müssen ihre Notdurft in einfachen Löchern, auf Äckern oder in Straßengräben verrichten. Weltweit haben 2,6 Milliarden Menschen keinen Zugang zu Sanitäreinrichtungen und sind von Krankheiten und Seuchen als Folge mangelnder hygienischer Versorgung bedroht. Jedes Jahr sterben 1,6 Millionen Menschen an Durchfallerkrankungen – 90 Prozent von ihnen sind Kinder unter fünf Jahren, die meisten in Entwicklungsländern. Und wo ich gerade die Kinder erwähne: Täglich sterben schätzungsweise 4.000 Kinder an Krankheiten, die auf mangelnde Hygiene zurückzuführen sind. Aber was kann man dagegen tun? Einfach nur Toiletten errichten bringt nichts. Die Menschen in den betroffenen Regionen müssen lernen, dass sie die Krankheiten durch eine bessere Hygiene bekämpfen können. Deshalb ist Aufklärung die Basis für die Verbesserung der Hygienebedingungen und zweckmäßige Toiletten sind immerhin eine Notwendigkeit und ein grundsätzliches Menschenrecht. Das Ziel der initiierenden Institutionen ist es, dass bis zum Jahr 2015 “nur” noch 21 Prozent der Weltbevölkerung keine Möglichkeit zu Nutzung sanitärer Anlagen haben.

© www.20min.ch

Ich habe vor einiger Zeit einen Artikel gelesen, in dem beschrieben wurde, dass in einem armen indischen Dorf alle Häuser mit Trockentoiletten ausgestattet wurden. Aber das brachte gar nichts, denn die Bewohner wussten überhaupt nicht, wie sie damit umgehen sollten. Es war doch viel einfacher, hinters Haus zu gehen, als sich auf solch ein Teil zu setzen. Also wurde den Kindern in der Schule beigebracht, was notwendige Hygiene ist und welche positiven Auswirkungen das hat. Die Kinder erzählten es zu Hause und überzeugten auch die Alten davon. Wenige Jahre später waren alle Toiletten in Gebrauch, der nahegelegene Bach konnte wieder als Trinkwasser genutzt werden und der Humus aus den Trockentoiletten konnte als Dünger auf den Feldern ausgestreut werden.

Hygiene Aufklärung kann Menschenleben retten. Dieser großen Aufgabe hat sich die World Toilet Organization (WTO) verschrieben und als Ableger in Deutschland auch die German Toilet Organization (GTO). Britt und ich lernten einige des GTO-Teams dieses Jahr zufällig auf einer Messe kennen und wir wurden spontan Mitglieder. Und sie wurden Leser des Kackblogs. :mrgreen: Die Zusammenarbeit hakt noch etwas, aber wir sehen ja, was die GTO alles auf die Beine stellt und wieviel Zeit und Energie das in Anspruch nimmt. Thilo, wenn Du hier mitliest: Mach Dir keinen Kopf drum, wir kriegen das schon irgendwann hin. 8)

Die Mission der GTO lautet “Schutz der Umwelt und Verbesserung der allgemeinen Gesundheit durch Steigerung des Bewusstseins für saubere und nachhaltige Toiletten- und Abwassersysteme sowie deren Förderung und Umsetzung.” mit der Vision “Zugang zu sauberen Toiletten und nachhaltigen Abwassersystemen für alle Menschen auf der Welt.” Dem können wir nichts mehr hinzufügen.

Anlässlich des Welttoilettentages hat die WTO, also die Welttoilettenorganisation, eine weltweite Aktion gestartet. Bei “The Big Squat” (dt. das große Hocken/die große Hocke) sollen sich möglichst viele Menschen eine Minute oder mehr einfach nur so hinhocken, als würden sie auf der Toilette sitzen. Vorm Kölner Dom, vor dem Eifelturm, vor der Freiheitsstatue und auf der chinesischen Mauer. Überall. Auch in den beiden sächsischen Dörfern Oberkaka und Unterkaka. Die Aufmerksamkeit soll mit Unterstützung der Presse auf den Toilettenmangel fokusiert werden. Klar, diese Aktion hilft den Menschen erstmal nicht weiter, aber vielleicht öffnet sie einigen die Augen und die Herzen. Vielleicht erfahren einige Menschen vom Leid anderer und wollen auch helfen. Dann hätte sich diese Aktion schon gelohnt.

German Toilet Organization, www.germantoilet.org
WTO “The Big Squat”, worldtoiletday.com/squat

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Gekackt von Dirk am 19. November 2009 um 05:55 Uhr.
Stichworte: , , , ,


Es wurden schon 9 Kommentare gekackt.

  1. Patricia kackte am 19.11.2009 um 07:34 Uhr:

    Das Beispielfoto fürs richtige Hinhocken ist klasse.

  2. [...] This post was mentioned on Twitter by enzym, Sarah . Sarah said: RT @Kackblog Heute ist der Welttoilettentag http://kackblog.net/?p=3243 [...]

  3. igor kackte am 19.11.2009 um 12:11 Uhr:

    Hier auch interessante Pics zum Thema: http://www.magazine.web.de/de/.....e=3.0.html

    Igor

  4. Dirk kackte am 19.11.2009 um 13:21 Uhr:

    @igor: Es gibt schon lustige Toilettenformen. :mrgreen:

  5. oasenhoheit kackte am 19.11.2009 um 14:16 Uhr:

    wie du schon sagst mag es zunächst einmal für uns in den industrieländern recht lustig klingen. aber in den drittweltländern ist das ein echtes problem!

    allein schon in den ländern mit wasserknappheit muss man sich alternativen zum wc (man vergisst es gern, aber es steht eben für WASSERclosett) ausdenken, da sauberes trinkwasser dort mangelware und zu kostbar ist, um es im klo runter zu spülen.

    die trockentoilette, von der ihr ja schon , ist da schonmal ein sehr guter anfang.

    bleibt noch die frage, ob irgendwann jemand eine geniale idee hat, um auch den papierverbrauch auf ein minimum reduzieren zu können. (ich sag nur “drei muscheln” und erinnere dabei an den film demolition man ;) )
    wobei das eher zweitrangig sein dürfte.

  6. kackte am 19.11.2009 um 22:56 Uhr:

    Argh … igor ist mir zuvor gekommen! Dammed!

    Ich hab sofort an Euch gedacht – als ich den Beitrag heute gelsen hatte ..

  7. Dirk kackte am 19.11.2009 um 23:38 Uhr:

    Danke an alle Hinweisgeber. Heute war die Presse voll von Artikeln zum Welttoilettentag. Morgen folgt bei uns nochmal die Zusammenfassung einer Aktion der German Toilet Organization in Berlin.

  8. Dirk kackte am 20.11.2009 um 00:28 Uhr:

    Mir fällt jetzt erst auf, dass der Welttoilettentag auf einen Donerstag fällt. Wie passend zum Donnerbalken… okay, der Brüller war das jetzt nicht. :roll:

  9. [...] Kackblog, informierte im letzten Jahr auch sehr ausführlich über den Welttoilettentag. Den Welttoilettentag gibt es im übrigen seit dem Jahr [...]

Einen Kommentar kacken:

;) :| :x :twisted: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :haufen: :evil: :cry: :arrow: :P :D :?: :? :) :( :!: 8O 8)

Hier steht zwar eine Menge Kacke, aber dennoch behalten wir uns vor einen Kommentar zu löschen, wenn dieser einen eindeutig werblichen Charakter hat, aus unserer Sicht zu vulgär oder einfach nur blöde ist.

vorheriger Beitrag »«
nächster Beitrag »«