Anus, die Sprache der Papua

Foto Papua-Toilette: Adrian, papuadontpreach.blogspot.com

Heute ist Nationalfeiertag in Papua-Neuguinea und ich finde, das ist ein schöner Anlass, mal etwas über die etwa 800 Papuasprachen zu schreiben. Das heißt, alle kann ich jetzt natürlich nicht aufzählen. Aber eine: Anus. (Benannt nach einer beliebten Körperöffnung?)

Ich würde mir das gerne mal vor Ort anhören und wenn ich jemanden frage “Do you speak English”, als Antwort hören “Nö, Anus!” Man spricht Anus, aha.

Die große sprachliche Vielfalt des Landes ist wirklich irre. Jedes Inselchen hat scheinbar eine eigene Sprache. Das Anus-Inselchen liegt in der Sarmi-Jayapura Bay in West-Papua. Kleine Fischrboote auf türkisblauem Wasser, schneeweiße Sandstrände und selbstgebaute Klohütten prägen die Idylle. Und man spricht Anus. Anus gehört zu den aktiven Sprachen und wird von nur etwa 320 Menschen gesprochen.

Andere klangvolle austronesische Sprachen sind zum Beispiel Anasi, As, Bauzi, Hupla, Kawe, Kirikiri, Kopkaka, Momina, Pom und Sause. Wenn also heute der Nationalfeiertag zu Ehren der Unabhängigkeit 1975 zusammen gefeiert wird (bzw. wurde, denn aufgrund er Zeitverscheibung müsste die große Sause jetzt fast vorbei sein), dürfte es einige Verständigungsprobleme geben.

Übrigens: Das offizielle Staatsoberhaupt ist Elizabeth II., jedoch nicht als britische Königin, sondern als Königin von Papua-Neuguinea. Ob sie wohl Anus spricht?

Quelle: Ethnologue – Languages of the World

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Gekackt von Britt am 16. September 2009 um 05:43 Uhr.
Stichworte: , , ,


Es wurden schon 11 Kommentare gekackt.

  1. Gabi kackte am 16.09.2009 um 07:52 Uhr:

    Ich könnte dieses Klo nur mit gemischten Gefühlen betreten, weil man befürchten muss, dass es jeden Moment einstürzt. Wie es innen aussieht, möchte ich mir besser nicht vorstellen…
    Da würde ich mein Geschäft lieber in der freien Natur verrichten.

  2. Übergangs-dame kackte am 16.09.2009 um 08:15 Uhr:

    cool :D
    das ist doch mal natur pur, der nostalgische flair und das ambiente ermöglichen kacken in total entspannter umgebung…
    aber wie spült man denn?

  3. kris kackte am 16.09.2009 um 09:15 Uhr:

    na wie man bei plumpsklos eben spült.

    oder das hüttchen steht nur als fotomotiv da und innen ist eine stinknormale keramik von villeroy & boch mit wassertank und allem drum und dran. wer weiß…

  4. Ede kackte am 16.09.2009 um 19:03 Uhr:

    “dass es jeden Moment einstürzt.”

    Naja… aber wenn es dann mal einstürzt … sind die Blätter doch mehr Streicheleinheiten als sonst was.. gell?

  5. Marc kackte am 16.09.2009 um 21:47 Uhr:

    Für eine angemessene Belüftung ist auf jeden Fall gesorgt :mrgreen:

  6. Britt kackte am 16.09.2009 um 22:00 Uhr:

    Das steht bombenfest! Es müsste drinnen schon heiß hergehen, damit da was einstürzt :mrgreen:

  7. Ulf kackte am 16.09.2009 um 22:20 Uhr:

    @Gabi: Schlimmer als mein indisches Klo kann es auch nicht sein.
    http://weblog.hundeiker.de/item-710.html

  8. Ulf kackte am 16.09.2009 um 22:34 Uhr:

    huch! Mein Kommentar ist ja weg!

  9. Britt kackte am 16.09.2009 um 22:47 Uhr:

    @Ulf, nö, der ist noch da! … Vielleicht musst Du den Cache mal leeren?

    Deine Kommentare würden wir niemals löschen!
    _________________________________________

  10. Dirk kackte am 16.09.2009 um 23:26 Uhr:

    Das gleiche Problem hatte gestern der anders Reisende. Ich kann nur vermuten, dass es an dem Plugin WP Super Cache liegt. Jetzt sollte es wieder laufen.

  11. Jonas kackte am 21.09.2009 um 23:57 Uhr:

    Auf das Ding gehe ich lieber als auf irgendein Dixie dieser Welt. :mrgreen:

Einen Kommentar kacken:

;) :| :x :twisted: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :haufen: :evil: :cry: :arrow: :P :D :?: :? :) :( :!: 8O 8)

Hier steht zwar eine Menge Kacke, aber dennoch behalten wir uns vor einen Kommentar zu löschen, wenn dieser einen eindeutig werblichen Charakter hat, aus unserer Sicht zu vulgär oder einfach nur blöde ist.

vorheriger Beitrag »«
nächster Beitrag »«