Dieser kleine Helfer wurde in Japan, dem Mutterland aller genialen Toiletteninnovationen, erfunden. Weil sich blaue Elefantenroboter nicht vor vollgepissten Urinalen ekeln, dürfen sie hier die Keramik vollautomatisch wieder auf Vordermann bringen. Ob sie wohl bald die Klofrauen ersetzen? Wer “vergisst” ein paar Cent auf den Sammelteller zu werfen, wird beim rausgehen am Rüssel gezogen ;-) Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Britt am 31. Mai 2008 um 06:32 Uhr.
Stichworte: , , , , ,
1 Kommentar »

Sieben Jahre lang verrichtete die Toilettenanlage auf der International Space Station ISS im Weltall ihren Dienst einwandfrei. Sie saugte alles auf, was die Astronauten bedrückte und verstaute es sicher in einem großen Vakuumbehältnis. Ab und zu wurden diese dann über den “Progress”-Raumtransporter entsorgt und verglühten in der Erdatmosphäre. Das hatte ich ja schonmal beschrieben.

Aber wie gestern die NASA berichtete, versagte am vergangenen Montag während der Benutzung ein Motor samt Pumpe und das ganze Klo-System russischer Herkunft gab den Geist auf. Tja, schon ziemlich scheiße, oder? Erste Reparaturarbeiten blieben erfolglos und so bediente man sich ersteinmal der kleinen Toilettenanlage in der noch angedockten “Sojus”-Landekapsel (Soyuz TMA-6), die allerdings nur eine sehr geringe Kapazität hat. Derzeit ist zum Glück nur die Stammbesatzung, bestehend aus zwei russischen und einem amerikanischen Astronauten, an Bord. Aber jeder weiß ja selbst am besten, was da drei Personen alles rauskommen kann. So viel kann das allerdings bei der balaststoffarmen Weltraumnahrung nicht wirklich sein.

Foto: Soyuz TMA-6, NASA

Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Dirk am 30. Mai 2008 um 06:16 Uhr.
Stichworte: , , ,
3 Kommentare »

Der Sommer ist endlich da und wir haben zwei tolle Dinge zu verkünden. Zum einen startet der Juni grandios mit der dreiteiligen TV-Dokumentationsreihe “Die wunderbare Welt der Exkremente” (Frankreich, 2007) auf Arte. Wir kennen die Reihe noch nicht und sind sehr gespannt. Bei dem, was ich heute so darüber gelesen habe, kam mir sehr viel schon aus dem Kackblog bekannt vor.

Folge 1 “Das große Geschäft”
Montag, 2. Juni, 19:00-19:45 Uhr

Folge 2 “Geschichten vom stillen Örtchen”
Dienstag, 3. Juni, 19:00-19:45 Uhr

Folge 3 “Von Kuhfladen und Elefantendung”
Mittwoch, 4. Juni, 19:00-19:45 Uhr

Vielen Dank an unsere aufmerksame Leserin Beatrix E. für diesen Hinweis!

Und zum anderen wurde uns gestern mitgeteilt, das unser Logo von einer wirklich renommierten Jury zum Blog-Logo (kurz BLOGO) des gekürt wurde. Das ehrt uns wirklich sehr und wir sind furchtbar stolz darauf. Immerhin hatte unser Kackblog-Logo – wir nennen es einfach nur die Kackwurst – mit 187 Mitbewerbern zu kämpfen und scheinbar fiel es in der Masse irgendwie auf.

Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Dirk am 29. Mai 2008 um 06:19 Uhr.
Stichworte: ,
2 Kommentare »

Das neueste Werk in meinem Bücherregal ist ein Buch über Naturmedizin und Selbstbehandlung mit pflanzlichen Heilmitteln. Die Flohsamen (Plantago afra) hatten es mir sofort angetan, das musste ich ausprobieren!

Flohsamen und Flohsamenschalen werden bei Verstopfung, Reizdarm, Durchfall und erhöhten Cholesterinwerten empfohlen. Bei mir ist zwar momentan alles im grünen (bzw. braunem) Bereich, dennoch kann ein bisschen natürliche “Regulierung” bestimmt nicht schaden. Mal sehen, ob und was passiert …

Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Britt am 28. Mai 2008 um 05:59 Uhr.
Stichworte: , , , , , , ,
3 Kommentare »

Lassen wir einfach die Bilder sprechen.

Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Dirk am 27. Mai 2008 um 06:11 Uhr.
Stichworte: , ,
2 Kommentare »

Dubai ist DER Inbegriff für teuer und orientalischen Luxus. Ich war dort und weiß wovon ich rede! Die Silhouette der Stadt wird seit 1999 vom 321 m hohen Burj al Arab, einem der luxuriösisten Hotels der Welt, bereichert und geprägt. Auf insgesamt 60 Etagen verteilen sich die 202 doppeletagigen Suiten, jede mindestens 170 qm groß. Es versteht sich von selbst, dass hier auch auf höchstem Niveau geschissen wird. Oh pardon! Ich meine natürlich: ein wichtiges Geschäft erledigt wird. Zum Beispiel hier, in einem der Gäste-WCs … hah! ich habe einen Makel entdeckt, das Klopapier ist scheinbar alle:

Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Britt am 26. Mai 2008 um 06:36 Uhr.
Stichworte: , , , ,
4 Kommentare »

Die Herstellung von Klopapier ist krisensicher! Statistisch gesehen verbraucht jeder Deutsche privat 46 Rollen pro Jahr. Insgesamt werden ca. 3,8 Milliarden Rollen jährlich verkauft. Der Bedarf ist eindeutig da! Es gibt mittlerweile so viele Sorten – Farben, Lagen und eingeprägte Muster, mit Duft oder ohne -, so dass ich mich frage, wann das erste Klopapier mit Geschmack erhältlich sein wird. Der richtige Beruf, um von diesem Wachstumsmarkt zu profitieren, ist der des Papieringenieurs.

Was genau macht ein Papieringenieur? Er ist für die Herstellung von Zellstoff und Holzstoff, für die Aufbereitung von Altpapier oder für die Papierproduktion verantwortlich. Das kommt natürlich ganz darauf an, wo er arbeitet. Bei einem Klopapierproduzenten könnte der Papieringenieur zum Beispiel 6-lagige Blättchen entwickeln oder die Produktionsanlagen dafür planen.

Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Britt am 25. Mai 2008 um 06:15 Uhr.
Stichworte: , , ,
Schreibe den ersten Kommentar! »

Hattet Ihr schonmal eine Magen-Darm-Grippe? Da weiß man manchmal gar nicht, aus welcher Öffnung man sich zuerst entleeren soll. Brechen und gleichzeitiger Brechdurchfall ist was ganz gemeines. Im Extremfall sitzt man mit einer Kotztüte auf der Schüssel und kann beides nicht zurückhalten. Baaaaaah!

Wobei die Bezeichnung Magen-Darm-Grippe eigentlich vollkommen in die Irre führt, da es sich hier nicht um eine Grippe handelt, sondern um eine entzündliche Erkrankung des Magen-Darm-Traktes. Die Fachleute sprechen von einer Gastroenteritis.

Die häufigste Ursachen sind Infektionen durch Viren und Bakterien, die nicht selten auch auf Grund unhygienischer Umstände zum Ausbruch kommen. Bei den Bakterien sind Salmonellen die typischen Auslöser der akuten Entzündungen im Magen-Darm-Bereich. Salmonellen sind stäbchenförmige, vorwiegend aktiv bewegliche Bakterien, die so ziemlich überall auf der Erde vorkommen und Menschen wie auch Tiere befallen. Grundsätzlich werden sie in Enteritis- und Typhus-Salmonellen eingeteilt, wobei letztere für die bösen Infektionen zuständig sind.


Foto: Wikipedia

Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Dirk am 24. Mai 2008 um 06:23 Uhr.
Stichworte: , , , ,
4 Kommentare »

Die Kanelbulle (Plural Kanelbullar) ist eine schwedische Backwarenspezialität. Schmeckt außerordentlich lecker nach Zimt. Die Schweden bezeichnen sie sogar als ihr Nationalgebäck.

Ihr könnt Euch schon denken, warum ich hier die Zimtschnecken erwähne. Klar, weil sie entfernt wiedermal an unser Kackblog-Logo erinnern. Je nach Bäckerei variieren natürlich die Formen, aber ich habe ein sehr schönes Bild gefunden.

Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Dirk am 23. Mai 2008 um 06:34 Uhr.
Stichworte: ,
Schreibe den ersten Kommentar! »

Blähungen können sehr unangenehm sein, wie Du garantiert schon am eigenen Leibe erfahren hast. Gewöhnlich sind Blähungen aber kein Anlass zur Besorgnis. Schon garnicht, wenn Du nicht gerade in einer wichtigen Besprechung sitzt. Immer raus mit dem Gas, das erleichtert! Alles normal und kann jedem passieren …

Wie kommt es dazu? Deine Darmbakterien geben zu viel Luft ab, wenn bestimmte Nahrungsmittel (z. B. Kohl, Bohnen, Zwiebeln) gären und Gas erzeugen. Blähungen entstehen aber oft auch durch unbewusstes Luftschlucken, wenn während des Essens viel geredet wird.

Was hilft vorbeugend? Wenig Rohkost, dafür grüne Blattsalate, Möhren, Tomaten, Vollkornbrot! Den ganzen Artikel lesen »


Gekackt von Britt am 22. Mai 2008 um 05:35 Uhr.
Stichworte: , , , , , ,
2 Kommentare »