125 Rezepte für den unverstopften Gourmet

Erschienen bei Sourcebooks, 2009

Ein eher ungewöhnliches Kochbuch erregt derzeit die amerikanischen peinlich-berührten Kochlöffel-Gemüter. Obwohl es ja logisch ist, dass alles was wir essen auch irgendwie verdaut und ausgeschieden werden muss, finden sich in herkömmlichen Rezeptsammlungen eine Menge Zutaten, die unser Darm überhaupt nicht mag.

Nicht so bei ““. Die Rezepte stammen aus aller Welt und verwenden als Hauptzutaten “effektive”, verdauungsfördernde Lebensmittel. Es geht also nicht darum, Abführmittel ins Risotto zu mischen! Die Autorin Danielle begründet ihr Buch mit alarmierenden Zahlen (bezogen auf USA): jährlich über 40 Mio. Arztbesuche wegen Verdauungsstörungen/Verstopfung, über $ 100 Mrd. Kosten für die medizinische Behandlung, nach Aussagen der Ärzte beruhen die Verstopfungs-Ursachen nicht selten auf Diäten und Mangelerscheinungen.

Das Kochbuch ist lustig und leicht geschrieben und die Gerichte (unter anderem auch Pasta und Pizza …) sind durchaus gängig. Danielle hat auch sehr kreative Vorschläge: Walnuss-Knoblauch-Linsensuppe, Brombeer-Bananen-macht-dass-Du-musst-Muffins, Feigensalat mit Gorgonzola oder ein Fava Ragout.

Falls man also beim Mahl die Familie oder Gäste nicht auf der Besonderheit der Zutaten hinweist, wird es vemutlich niemand merken. Erst hinterher verschwinden alle auf der Toilette :twisted:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...
Gekackt von Britt am 31. August 2009 um 05:58 Uhr.
Stichworte: , , ,


Es wurden schon 2 Kommentare gekackt.

  1. Oliver kackte am 01.09.2009 um 16:53 Uhr:

    Klingt sehr interessant! Ich muss dieses Kochbuch unbedingt finden! Vielen Dank für die Info!

  2. Lisa kackte am 17.09.2009 um 11:41 Uhr:

    auf jeden fall gewöhnungsbedürftig…da bleibt nach dem lesen wohl die eine oder andere backform entgegen der guten vorsätze unbenutzt….

Einen Kommentar kacken:

;) :| :x :twisted: :roll: :oops: :o :mrgreen: :lol: :idea: :haufen: :evil: :cry: :arrow: :P :D :?: :? :) :( :!: 8O 8)

Hier steht zwar eine Menge Kacke, aber dennoch behalten wir uns vor einen Kommentar zu löschen, wenn dieser einen eindeutig werblichen Charakter hat, aus unserer Sicht zu vulgär oder einfach nur blöde ist.

vorheriger Beitrag »«
nächster Beitrag »«